Schillers Gartenhaus

Schillers Gartenhaus mit freiem Zugang zum Garten. Dauerausstellung über Charlotte v. Schiller.

Im März 1797 kaufte Friedrich Schiller für 1050 Taler das Gartenhaus an der Leutra. Das tat seiner angeschlagenen Gesundheit gut und er entging der Hektik der Stadt. Damals lag das Grundstück am Rande der Stadt, die Leutrag floss entlang des Gartens und der Blick wurde in eine Schlucht und die Wälder freigegeben. Im Garten ließ er sich auch eine kleine Küche errichten. Schiller lebte hier mit seiner Familie drei Sommer lang bis zum Jahr 1799. Danach zog Schiller nach Weimar.

An der Südwestecke des Grundstücks ließ der bekannte Dichter und Historiker 1798 ein Türmchen errichten. Er nannte es „mein Belveder“ nannte. Im obersten Stockwerk entstanden Teile des „Wallensteins“, der „Maria Stuart“ und die berühmten Balladen für den Musenalmanach. Im unteren Teil befand sich ein Bad.

Am Steintisch im Garten fanden die abendlichen Gespräche mit Goethe statt. Neben dem Geheimrat besuchten Schiller viele bedeutende Persönlichkeiten dieser Zeit: Johann Gottlieb Fichte, Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, Ludwig Tieck, Sophie Mereau, Susette Gontard, Caroline von Humboldt und die Brüder Alexander und Wilhelm von Humboldt.

Sechs Jahre nach Schillers Tod wurde das Anwesen durch den Weimarer Staat angekauft. Herzog Carl August wünschte hier die erste Sternwarte zu errichten. Ernst Abbe war Direktor dieser neuen Einrichtung und lebte von 1878 bis 1886 im Gartenhaus. Dabei fanden die noch heute vorhandenen Anbauten statt: Die Veranda ist heute Vortragsraum im historischen Gebäude. Ernst Abbe und der Glaschemiker Otto Schott trafen sich in diesem Haus zum ersten Mal. Dabei wurde der Grundstein für die künftige Zusammenarbeit bei der Fertigung optischer Geräte gelegt.

1817 veranlasste Goethe, das Arbeitszimmer im „Belveder“ als einen Erinnerungsort für Friedrich Schiller umzugestalten. Die „Gartenzinne“ (Goethe im „Epilog zu Schillers Glocke“) steht somit am Anfang einer Kulturgeschichte des deutschen Dichterhauses.

Eintrittspreise:

Normalpreis: 2,50 Euro
ermäßigt: 1,30 Euro
Führung: bis 20 Personen (ca. 30 min) pauschal 15,00 Euro
Veranstaltungen: 6,00 Euro (ermäßigt 3,00 Euro)

Garten: frei.

Schillergäßchen 2
Jena Thüringen DE
Get directions

zurück zu Jenapolis – klick aufs Logo!

Aktuelle Nachrichten auf Jenapolis

Ältester Vormensch lebte möglicherweise in Europa Forscher finden Hinweise auf 7,2 Millionen Jahre alte Vormenschen-Art vom Balkan Neue Hypothese zum Ursprung des Menschen Tübingen. Die gemeinsame Linie von Schimpansen und Menschen hat sich möglicherweise mehrere hunderttausend Jahre früher getrennt als bislang angenommen: Diese These veröffentlichte ein internationales Forschungsteam um Professorin Madelaine Böhme vom Senckenberg Centre […]

Der Beitrag Liegt die Wiege der Menschheit doch in Europa? erschien zuerst auf Jenapolis - Einfach Mitmachen!.

Halle (Saale). Die Verleihung des internationalen Wettbewerbs „Designpreis Halle 2017“ beginnt am Dienstag, 23. Mai 2017, 19 Uhr, im ehemaligen Institut der Physikalischen Chemie, Mühlpforte 1. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand wird ein Grußwort sprechen. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch die Ausstellung der für den Designpreis nominierten Arbeiten eröffnet. Sie sind von Mittwoch, 24. Mai […]

Der Beitrag Internationaler Designpreis Halle 2017 wird verliehen erschien zuerst auf Jenapolis - Einfach Mitmachen!.

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Zunehmender Digitalisierung wird Rechnung getragen.“ Leipzig. Heute ist der Startschuss für das Leipziger Recherche-Netzwerk gefallen. Mit diesem Katalog bietet die Universität Leipzig die Möglichkeit der Recherche in den Beständen von 13 Leipziger Bibliotheken. Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Für den Nutzer werden geistige Ressourcen schneller und unkomplizierter zugänglich und er wird davon […]

Der Beitrag Leipziger Recherche-Netzwerk nimmt Arbeit auf erschien zuerst auf Jenapolis - Einfach Mitmachen!.

Einstimmig gewählt Jena. An der Spitze der Ernst-Abbe- Hochschule (EAH) Jena steht ab November dieses Jahres Prof. Dr. Steffen Teichert. Professor Teichert wurde heute (22. Mai) durch den Hochschulrat der EAH Jena einstimmig zum neuen Rektor bzw. Präsidenten gewählt. Bereits am 25. April hatte der Senat der Hochschule seine Zustimmung zum Wahlvorschlag der Findungskommission einvernehmlich, […]

Der Beitrag Professor Steffen Teichert zum neuen Rektor der EAH Jena gewählt erschien zuerst auf Jenapolis - Einfach Mitmachen!.

Leipzig. Während des diesjährigen „Kirchentages auf dem Weg“ lädt die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ vom 25. bis 28. Mai 2017 ein, sich am authentischen Ort über die kommunistische Diktatur in der DDR und ihre Überwindung durch die Friedliche Revolution zu informieren. Unter dem Motto „Von der Leipziger Disputation zur Friedlichen Revolution“ wollen wir […]

Der Beitrag Die Friedliche Revolution und aktuelle gesellschaftliche Probleme auf Leipziger Podien erschien zuerst auf Jenapolis - Einfach Mitmachen!.

Minister Tiefensee: „Gemeinsame Kraftanstrengung aller Akteure nötig“ Branchendialog gestartet Erfurt. Der Wandel in der Automobilindustrie rückt künftig noch stärker in den Fokus der Thüringer Wirtschaftspolitik. „Wir starten einen breit angelegten ‚Branchendialog‘ zur Zukunft der Zulieferindustrie in Thüringen“, sagte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee heute beim Weimarer Wirtschaftsforum. Initiiert vom Wirtschaftsministerium und dem im letzten Jahr gegründeten Thüringer […]

Der Beitrag Thüringen sucht Antworten für Wandel in der Automobilindustrie erschien zuerst auf Jenapolis - Einfach Mitmachen!.

Jena/Weimar. Auf der festlichen Abschluss-Gala des 11. FullDome Festivals im Zeiss-Planetarium Jena, durften sich Studierende der Bauhaus-Universität über JANUS Awards für ihre herausragenden 360-Grad-Produktionen freuen. In der studentischen Kategorie erhielt Raphael Schardt (Foto) den JANUS Student Award für seinen von Karl May inspirierten 360-Grad Kurzfilm »Das indianische Meisterstück«. Im Sound-Bereich ehrte die internationale Expertenjury Kate […]

Der Beitrag Auszeichnung für Studierende der Bauhaus-Universität bei internationalem FullDome Festival erschien zuerst auf Jenapolis - Einfach Mitmachen!.

Erfurt. Ein Kind zu verlieren lässt trauernde Eltern zurück, die sich in sogenannten Selbsthilfegruppen „Verwaister Eltern“ begegnen und im Austausch Anteilnahme und Unterstützung erfahren. Zurückbleibende Geschwister werden in ihrer Trauer oft übersehen und bleiben mit ihrem Schmerz nicht selten lange allein. Im Rahmen einer Gruppe für erwachsene „Verwaiste Geschwister“ laden wir Menschen ein, die den […]

Der Beitrag Aufbau der Selbsthilfegruppe „Verwaiste Geschwister“ erschien zuerst auf Jenapolis - Einfach Mitmachen!.