TERMIN: Lange Nacht der Museen

Museen, Sammlungen und Ausstellungen am 28. April nach 17 Uhr geöffnet

In diesem Jahr laden Museen, Sammlungen und Anbieter von Ausstellungen am 28. April zur „Langen Nacht der Museen Jena“. Nach der Unterbrechung der seit Jahren gemeinsam mit Erfurt, Weimar und dem Weimarer Land durchgeführten Reihe gibt es in diesem Jahr einige Unterschiede. So haben sich die Veranstalter auf eine zeitlich versetzte Museumsnacht geeinigt. So haben Besucher die Möglichkeit, in Weimar, Erfurt oder im Weimarer Land Museen und Ausstellungsorte zu besuchen. Neu ist auch, dass die Eintrittskarte auch als Fahrschein gilt. Außerdem gibt es kein einheitliches Motto der unterschiedlichen Veranstaltungsorte.

Die Museumsnacht soll viele Kulturinteressierte in die Ausstellungen ziehen. Dabei wird ein buntes Veranstaltungsprogramm geboten. Neu in diesem Jahr ist zum Beispiel das Karmelitenkloster („Zum Engel“). Dort wurden ab 1555 Drucker der Lutherbibel angefertigt. Später diente das säkularisierte Kloster einem sehr profanen Zweck: Es war eine Gastwirtschaft im städtischen Besitz und wurde, wegen der klösterlichen Vergangenheit, „Zum Engel“ genannt. Außerdem kann die im vergangenen Jahr ausgefallene Besichtigung zum Tag des offenen Denkmals im Anatomieturm nachgeholt werden. Hier forschten unter anderem der Jenaer Medizinprofessor Justus Chr. Loder, Geheimrat Johann W. v. Goethe und die Universalgelehrten Wilhelm und Alexander v. Humboldt.

Für den Besuch der zahlreichen Sonderveranstaltungen in den mehr als zwanzig beteiligten Einrichtungen, darunter die Städtischen Museen, die Universitätsmuseen und das Optische Museum, gelten neue Eintrittsregelungen.

Kindern und Jugendlichen wird bis zu einem Alter von 16 Jahren freier Eintritt gewährt. Dadurch entfällt die Familienkarte. Ältere Schüler und Auszubildende können ermäßigten Eintritt in Anspruch nehmen. Neu ist auch, dass die Eintrittskarte am Veranstaltungstag ab 16 Uhr zur kostenfreien Benutzung des öffentlichen Personennahverkehrs in Jena berechtigt.

Wer mit Kindern die Verkehrsmittel nutzen möchte, benötigt aber für jedes Familienmitglied eine Eintrittskarte. Für vom Entgelt befreite Personen werden entsprechende Null-Euro-Karten mit an den Vorverkaufs- oder Abendkassen ausgegeben.

Karten können ab sofort im Stadtmuseum und an den Vorverkaufsstellen erworben werden.

Am Veranstaltungstag endet der Vorverkauf um 16 Uhr.

Einige der Veranstaltungen, wie die Tanzvorführungen des Ensembles SonusDos auf vier verschiedenen öffentlichen Plätzen oder das Mid Night Special im Planetarium können generell unentgeltlich besucht werden.

Eintrittskarten

Vorverkauf: 8 Euro · ermäßigt 5 Euro · für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre kostenlos
Abendkasse (ab 16 Uhr): 10 Euro · ermäßigt 7 Euro
Die Tickets gelten als Fahrausweis innerhalb der VMT-Tarifzone 30 (Jena) am 28. April von 16:00 Uhr bis 29. April, 06:00 Uhr.


Externe Links:

Hier gelangen Sie zur Veranstaltungsseite der beteiligten Museen, Sammlungen und Ausstellungen in Jena, Weimar, Weimarer Land und Erfurt.
Hier gelangen Sie zur Übersicht der Veranstaltungen in Jena.

Markt 16
Jena 07743 Thüringen DE
Get directions