Doppelausstellung: „…die Wurzeln in Jena“

Vernissage am 28. April

Aus dem fotografischen und dem grafischen Werk von Jeannette, Stralsund und Heiner Studt, Hamburg
Doppelausstellung in der Galerie pack of patches.

In Jena habe ich meine Wurzeln. Und weil Grit Höhn, der Galeristin, die Ausstellungsidee gekommen war, eine junge Künstlerin und einen alten Künstler, welche die Jenaer Wurzeln und ein Schwarzweiß-Werk gemeinsam haben, in einer Doppel-Ausstellung zu präsentieren, wählte ich zwei Bilder namens „Wurzelwerk“ aus, dazu einen großen Handdruck mit einem Jenaer Landschaftsmotiv, das Kennern des Ortes wohl bekannt sein dürfte: die „Teufelslöcher zu Jena“. Die an der Wöllnitzer Straße gelegenen Höhlen sind heute nicht mehr zugänglich, damit die dort wohnenden Fledermäuse ihre Ruhe vor uns haben. Zu „meiner Zeit“ – während meiner Kindheit im Kernbergviertel – war ein Gitter aus Eisenstangen für Jungen kein wirkliches Hindernis, um bis zur Engstelle, ab der man hätte kriechen müssen, vorzudringen.

Gesteinsformationen reizen mich schon lange, die nahen Teufelslöcher ebenso wie die fernen Strukturen etwa auf der Rückseite des Mondes. Zu diesem Sehnsuchts- oder Anderort liefere ich hier zwei weitere Bilder, das irdische „Wurzelwerk“ ist in sie integriert.

Aus meiner neuesten Produktion zeige ich noch ein „Armageddon“ genanntes Bild. Ein Pflanzengeflecht meines Wohnateliers kombiniert mit Rauch- und Staubwolken eines amerikanischen Vulkans liefert das Motiv für diesen Gicléedruck. Die merkwürdige Entstehungsgeschichte erzähle ich gern, wenn ich gefragt werden sollte…

Danke, Grit, für die Einladung! Und ich danke dir, Jeannette, dafür, dass du deine von mir sehr geschätzten Fotoarbeiten mit meinen Drucken korrespondieren lässt!

Heiner Studt, Hamburg.

Wurzelwerk 2, Großer Handdruck, 2006

Lutherstraße 160
Jena 07743 Thüringen DE
Get directions
28. April – 11. Mai 2017 Vernissage: Freitag, 28. April 2017 20 Uhr