Binderburg in Jena-Burgau

Die Binderburg wurde von Prof. Adolf Binder zwischen 1906 und 1912 erbaut. Seit 2003 wird die Burg schrittweise saniert. Als Vorgängerbau auf dem Plateau wurde 1305 ein Schloss Burgau als wettinischer Sitz erwähnt. Das Schloss ist eine Gründung der Burgherren der benachbarten Lobdeburg im 12./13. Jahrhundert. Die benachbarte Burgauer Kirche wurde 1330 urkundlich als Tochterkirche […]

Die Binderburg wurde von Prof. Adolf Binder zwischen 1906 und 1912 erbaut. Seit 2003 wird die Burg schrittweise saniert. Als Vorgängerbau auf dem Plateau wurde 1305 ein Schloss Burgau als wettinischer Sitz erwähnt. Das Schloss ist eine Gründung der Burgherren der benachbarten Lobdeburg im 12./13. Jahrhundert. Die benachbarte Burgauer Kirche wurde 1330 urkundlich als Tochterkirche zu Lobeda bezeichnet.

Reste der mittelalterlichen Befestigung befinden sich im sogenannten Burggraben. Der Vorgängerbau der heutigen Burg wurde im Sächsischen Bruderkrieg 1451 geschleift und später wieder errichtet. Das baufällige Schloss wurde 1753 abgetragen.

Heute dient die Burg als Ort für Symposien und Ausstellungsort für Werke zeitgenössischer Künstler.

Search