Anzeige

Herne. Zwei Männer wurden am Sonntag, 15. November 2020, in Herne durch Messerstiche schwer verletzt. Der Täter ist flüchtig. Die Polizei setzte eine Mordkommission ein.

Gegen 10.00 Uhr kam es in einer Wohnung in der Bahnhofstraße in Baukau zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Zwei Männer (33 und 40 Jahre, beide aus Herne) wurden bei der Auseinandersetzung durch den Einsatz eines Messers schwer verletzt, der 33-jährige Wohnungsinhaber sogar lebensgefährlich.

Die Polizei setzte umgehend eine Mordkommission unter Leitung von KHK Buchwald ein, die, zusammen mit OStA Andreas Bachmann, Staatsanwaltschaft Bochum, die genauen Umstände der Tat klärt.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde gegen 20.30 Uhr nach richterlicher Anordnung eine Wohnung in Wanne-Eickel in der Heidstraße durchsucht. Es gab konkrete Hinweise, dass sich der Tatverdächtige der Messerstecherei dort aufhalten könnte. Dazu setzte die Polizei ein Spezialeinsatzkommando ein. Der Tatverdächtige konnte in der Wohnung jedoch nicht angetroffen werden.

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts suchen Staatsanwaltschaft und Polizei nach einem Mann mit dem Rufnamen „Edon“. Dieser wird wie folgt beschrieben:

– circa 35 Jahre alt – 180 cm groß – schlanke Figur – dunkle Haare
– Tätowierung am Hals
Hinweise nimmt die Mordkommission unter der Rufnummer 0234 909-4144 entgegen. Außerhalb der Geschäftszeiten die Kriminalwache unter der Rufnummer 0234 909 4441.


Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und des Polizeipräsidiums Bochum.

Anzeige