Anzeige

Gaspreise ändern sich aufgrund CO2-Bepreisung der Bundesregierung

Halle (Saale). Die Preise für Strom und Fernwärme bleiben zum 1. Januar 2021 für Kundinnen und Kunden der EVH GmbH, einem Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, stabil. Aufgrund der im Zuge des Klimaschutzprogrammes der Bundesregierung beschlossenen CO²-Bepreisung steigt der Erdgaspreis ab 2021. Effizienzsteigerungen innerhalb der EVH kompensieren weitere Mehrkosten für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Mittel zum Erreichen der Klimaziele

Trotz gestiegener Kosten und zusätzlicher Belastungen durch die Coronapandemie bleiben die Preise für Strom und Fernwärme 2021 gleich. Die Kosten für Erdgas werden hingegen zwischen 6 und 8 Prozent nach oben angepasst. Hintergrund dafür ist die neue CO2-Bepreisung. Sie betrifft neben Benzin und anderen fossilen Brennstoffen auch die Erdgaslieferungen aller Energieversorger. Mit der beschlossenen Bepreisung möchte die Bundesregierung u.a. die eigenen Klimaziele erreichen. CO² einen Preis zu geben, trägt somit dazu bei, die Umwelt nachhaltig zu sichern und zu bewahren. Neben der Bewältigung der Folgen der Coronapandemie ist das aktuell die größte Herausforderung für uns alle.

Wie entsteht die Preisanpassung?

Die Gaspreisanpassung ist damit die Eins-zu Eins-Weitergabe der neuen gesetzlichen Regelung an die Kundinnen und Kunden. Sie beträgt 0,54 ct/kWh (brutto). Indem die EVH GmbH Prozesse im laufenden Jahr optimierte, konnten weitere Mehrbelastungen abgewendet werden. Der Gaspreis bleibt also neben der zusätzlichen CO²-Bepreisung zum 1. Januar 2021 stabil.

Mehrkosten für Kundschaft

Für Hallenserinnen und Hallenser mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 kWh bedeuten das Mehrkosten von 9 Euro pro Monat. Kochgaskundinnen und -kunden mit einem Durchschnittsverbrauch von 900 kWh pro Jahr müssen mit Mehrkosten von 0,40 Euro pro Monat rechnen.

Was müssen Kundinnen und Kunden tun?

Die EVH informiert ihre Kundinnen und Kunden mittels eines separaten Schreibens über die Preisanpassungen. Sie müssen nicht extra reagieren. Der Vertrag läuft problemlos weiter. Um sich den aktuellen Gaspreis zu sichern, können Verbraucherinnen und Verbraucher jedoch zum Laufzeitprodukt (24 Monate) wechseln.

Für Fragen rund um die Produkte der EVH steht der Kundenservice gerne persönlich, telefonisch oder schriftlich zur Verfügung. Alle Informationen zu den Produkten finden Kundinnen und Kunden auch online unter www.evh.de.


Kontakt: Kundencenter der Stadtwerke, Hotline 0800 5 81 33 33, kundencenter@swh.de.

Stadtwerke Halle GmbH

Die Stadtwerke Halle bieten von Energie- und Wasserversorgung über den öffentlichen Personennahverkehr, Wertstofferfassung, Abwasserbeseitigung, Abfallentsorgung, Straßenreinigung, Winterdienst, Logistik-, Deponie- und Infrastrukturleistungen sowie Datenverarbeitungsservices bis hin zu Bäderbetrieb und Stadtbeleuchtung als starke Unternehmensgruppe sämtliche Leistungen der kommunalen Daseinsvorsorge und Dienstleistungen für die Wirtschaft aus einer Hand. Mit 2.958 Mitarbeitenden und Auszubildenden sowie einem Jahresumsatz von 624 Millionen Euro in 2019 sind die Stadtwerke Halle die größte gewerbliche Arbeitgeberin in der Saalestadt und das größte kommunale Versorgungsunternehmen Sachsen-Anhalts.


Internet: http://www.stadtwerke-halle.de.

Anzeige