Pixabay License
Anzeige

Berlin. Im dritten Quartal 2020 haben in Deutschland nach Kenntnis der Bundesregierung 15 rechtsextremistische Liederabende und drei Konzerte stattgefunden. Ferner fanden im Bundesgebiet von Januar bis März dieses Jahres 23 „sonstige Veranstaltungen mit Musikdarbietungen“ statt, wie aus der Antwort der Bundesregierung (19/24109) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/23632) hervorgeht.

Danach wurden die drei Konzerte von insgesamt 311 Personen besucht, zehn der 15 Liederabende von insgesamt 379 Personen sowie 21 der 23 „sonstigen Veranstaltungen mit Musikdarbietungen“ von insgesamt 811 Personen. Zu fünf Liederabenden und zwei sonstigen Veranstaltungen liegen den Angaben zufolge keine Besucherzahlen vor.


1924109
Anzeige