Anzeige

Magdeburg. Durch Zeugen wurde am Sonntag, 15. November 2020, gegen 22.15 Uhr gemeldet, dass es in der Halberstädter Straße in Magdeburg, zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gekommen ist.

Bereits auf der Anfahrt zum Ereignisort konnten Polizeibeamte einen tatverdächtigen 28-jährigen Magdeburger feststellen und nahmen diesen vorläufig fest.

Der 69-jährige Geschädigte wurde durch Rettungskräfte und Notarzt medizinisch vor Ort versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Durch den behandelnden Arzt wurde festgestellt, dass die erlittenen Verletzungen als potentiell lebensgefährlich einzustufen sind. Die Hintergründe der Tat sind bisher nicht bekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Der Tatverdächtige wurde am heutigen Montag (16. November) einer Ermittlungsrichterin vorgeführt, die Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ. Anschließend wurde die Person in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Anzeige