Anzeige

Kontaktpersonen auch an anderen Pflegeeinrichtungen betroffen

nachdem gestern positive Fälle am Hospiz Jena bekannt geworden waren, wird nach und nach das weitere Ausmaß des Geschehens deutlich. Das Hospiz Jena hat sich zum Hotspot entwickelt. Aufgrund zahlreicher Kontakte in den vergangenen drei Wochen aus dem familiären, beruflichen und ehrenamtlichen Bereich am Hospiz Jena sind heute weitere Fälle bekannt geworden, die direkt im Zusammenhang zum Ausbruchsgeschehen dort stehen. Davon betroffen sind weitere Pflegeeinrichtungen, an denen Kontaktpersonen identifiziert werden konnten:

  • Visitamed Seniorenresidenz Rosenthal, Juri-Gagarin-Straße, Jena
  • DRK Seniorenheim Am Kleinertal, Friedrich-Zucker-Straße

An einem weiteren Pflegeheim, dem Altenzentrum Luisenhaus in der Semmelweisstraße, ist zudem ein Bewohner positiv getestet worden. Dieser Fall steht nicht in Zusammenhang zum Hospiz.

Meldung bei Corona-Hotline der Stadt Jena
Personen, die in den vergangenen drei Wochen privat, beruflich oder aus ehrenamtlichen Gründen am Hospiz Jena ein- und ausgegangen sind, bittet die Stadt Jena sich möglichst zu isolieren, um weitere Kontaktketten zu unterbinden. Sollten diese Personen Covid-19-typische Symptome ausbilden, sollen sie sich an der Corona-Hotline melden, die täglich von 10-14 Uhr besetzt ist: 0049 3641 – 49 2222.

Strikte Schutzmaßnahmen für Pflegeeinrichtungen sind notwendig
Für alle drei Pflegeeinrichtungen wurde ein Besuchsverbot und Aufnahmestopp verhängt. Der Fachdienst Gesundheit steht mit allen Einrichtungen im Austausch, um Abstriche u organisieren und weitere Hygienevorkehrungen zu treffen und hat Quarantänen angeordnet. In dem Zusammenhang betont der Fachdienst Gesundheit auch die Bedeutung für den Einsatz von FFP-2-Masken, die verpflichtend im medizinischen Bereich durch das Personal getragen werden sollen. Auch ergeht die dringende Bitte an andere Pflegeeinrichtungen, vorsorgliche Vorkehrungen zur Reduzierung von Kontakten und zur Einhaltung von Hygienemaßnahmen zu treffen.

Weitere Infektionsgeschehen an Bildungseinrichtungen
An weiteren Schulen wurden positive Fälle bekannt und einzelne Klassen in Quarantäne versetzt:

  • Lobdeburgschule – 1 Klasse
  • IGS Grete Unrein-Schule – 1 Klasse
  • Saaletalschule – 2 Klassen
  • Wenigenjenaer Gesamtschule – 1 Klasse

Damit sind in Jena aktuell 8 Schulen und eine Kindertagesstätte von Teil-Quarantänen oder Komplettschließung betroffen.

Anzeige