Anzeige

Bitte des Gesundheitsamtes, dass sich Corona-positiv Gestestete an ihre Kontaktpersonen wenden.

Jena. Dem Fachdienst Gesundheit wurden in den letzten 24 Stunden 29 neue SARS-CoV-2-Virus-Infektionen gemeldet (Stand 12. November, 24:00 Uhr). Das ist die höchste Zahl der Neuinfizierten seit Beginn der Pandemie in Jena.

8 Personen konnten als genesen eingestuft werden. Aktuell befinden sich 783 in Quarantäne. Das sind durch die Vielzahl der Cluster und der zahlreichen Kontaktpersonen 200 mehr als in der vergangenen Woche.


Die Jenaer Statistik vom Donnerstag, 12. November:

  • Anzahl aktiver Fälle: 144
  • davon in den letzten 24 Stunden: 29
  • davon stationär: 8
  • schwere Verläufe: 3
  • Infizierungen der letzten sieben Tage: 86
  • Sieben-Tage-Inzidenz für Jena: 79,4
  • Infizierte insgesamt seit dem 14.03.2020: 525
  • Gestorbene insgesamt: 4
  • Genesene insgesamt: 377
  • davon in den letzten 24 Stunden: 8

Personen in Quarantäne (Stand 12. November): 783

Infektionscluster bei mehreren Bildungseinrichtungen

Folgende Hintergrundinformationen möchten wir Ihnen zum aktuellen Geschehen geben:

Es gibt mehrere Infektionscluster. Darunter sind auch Fälle an Schulen und Kindertagesstätten. Weil das Infektionsgeschehen nicht klar nachvollzogen werden konnte, mussten eine Schule (SteinMalEins in Altlobeda) sowie ein Kindergarten (Kita Schwabenhaus) schließen. Für alle Kinder und Pädagogen wurde eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

Weiterhin sind einzelne Klassen der folgenden Einrichtungen in Quarantäne. Hier konnten die Kontakte eingegrenzt werden, so dass der restliche Schulbetrieb normal weiterlaufen kann:

  • Schillerschule
  • SBSZ Göschwitz
  • Reichweingymnasium
  • Saaletalschule
  • Hinzu kommen sehr viele Einzelfälle mit teilweise sehr vielschichtigen Kontaktketten.

Bitten und Empfehlungen des Fachdienst Gesundheit

Aufgrund der Vielzahl der neuen SARS-CoV-2-Fälle der vergangenen Tage arbeitet der Fachdienst Gesundheit mit Hochdruck an der Kontaktnachverfolgung. Es kann hier aktuell zu Verzögerung kommen, bis Kontaktpersonen eine offizielle Information und ggf. auch eine Quarantäneanordnung von den Kollegen des Fachdienst Gesundheit bekommen. In diesem Zusammenhang bittet das Gesundheitsamt um Unterstützung:

Sollten Personen positiv auf Covid-19 getestet worden sein, dann sollten diese Personen auch direkt ihre Kontaktpersonen informieren. Diese Kontaktpersonen sollten sich unbedingt schon eigenverantwortlich abzusondern und weitere Kontakte vermeiden, bis sie eine offizielle Information des Gesundheitsamts erhalten haben. Nur so kann vermieden werden, dass zwischenzeitlich weitere Personen infiziert werden.

Anzeige