Anzeige

Nachtrag zur Pressemitteilung der LPD vom 11. November.

Jena. Am Mittwochabend, gegen 20:00 Uhr, fand eine spontane Versammlung im Stadtgebiet von Jena statt. In der Spitze nahmen bis zu 50 Personen, zum Teil vermummt und dunkel gekleidet, daran teil. Durch Teilnehmer der Versammlung wurden mehrfach pyrotechnische Erzeugnisse gezündet sowie Steine geworfen. Hierbei gingen mehrere Scheiben eines Kreditinstitutes am Kirchplatz zu Bruch. Ebenso gab es Stein- und Pyrotechnikwürfe sowohl gegen die eingesetzten Beamten als auch gegen Streifenwagen. Im Anschluss verteilte sich die Personengruppe im Stadtgebiet und entzündete an mehreren Orten Mülltonnen, welche zum Teil auch auf die Fahrbahn platziert wurden. Ein Großteil der Teilnehmer wird dem linken bzw. alternativen Spektrum zugeordnet. In den eingeleiteten Ermittlungsverfahren gilt es unter anderem die Hintergründe, die gewaltbereiten Teilnehmer sowie den unfriedlichen Verlauf aufzuhellen und zu ermitteln.

Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Jena unter 03641 – 812462 oder per Email an K4.KPI.Jena@polizei.thueringen.de zu melden. Insofern Bild- bzw. Videomaterial durch Zeugen gefertigt wurde, bittet die Kriminalpolizei Jena, dass dieses Material zur Verfügung gestellt wird.

Anzeige