Pixabay License
Anzeige

Bonn. Der für 8. November 2020 geplante verkaufsoffene Sonntag in der Bonner City findet nicht statt. Der Rat der Stadt Bonn hat in seiner Sitzung am 5. November 2020 die entsprechende ordnungsbehördliche Verordnung aufgehoben.

Im September hatte der Rat beschlossen, dass anlässlich der Veranstaltung „Ludwig strahlt“ am 8. November von 13 bis 18 Uhr die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet haben dürfen. Allerdings sind laut der aktuellen Coronaschutzverordnung bis 30. November Veranstaltungen untersagt. Dazu gehört auch die Veranstaltung „Ludwig strahlt“. Ohne diese Veranstaltung ist die Sonntagsöffnung nicht zulässig.

Musikschule: Distanzunterricht läuft zunächst weiter

Die NRW-Landesregierung hat die seit Freitag, 30. Oktober 2020, geltende Corona-Schutzverordnung präzisiert: Seit Donnerstag, 5. November 2020, ist musikalischer Unterricht unter strengen Abstands- und Hygieneregeln wieder möglich. Das Land NRW folgt damit den Regelungen der großen Mehrheit der Bundesländer.

Die Ludwig-van-Beethoven-Musikschule, die ihr Unterrichtsangebot seit Montag, 2. November 2020, auf den Distanzunterricht umgestellt hat, begrüßt die neue Regelung. Musikschulleitung und Lehrkräfte prüfen derzeit, welches Unterrichtsangebot sicher auf Präsenzunterricht umgestellt werden kann. Deshalb läuft der erfolgreich gestartete Online-Unterricht zunächst auf unbestimmte Zeit weiter. Die Musikschulleitung wird die Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern in Kürze über das weitere Vorgehen informieren.

Für den Unterricht, der in Kooperation mit Schulen angeboten wird, gibt es keine Einschränkungen.

Aktuelle Zahlen

Für Freitag, 6. November 2020, verzeichnet das Gesundheitsamt der Stadt Bonn 538 akute Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen gab es 453 Neuinfektionen. Damit liegt der Inzidenzwert bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner bei 137,27.

Seit 28. Februar 2020 haben sich insgesamt 2661 Menschen in Bonn mit dem Coronavirus infiziert. Von diesen sind zwischenzeitlich 2104 wieder genesen. 19 Personen sind in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Derzeit befinden sich 1799 Personen in Quarantäne.

In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 69 Patienten aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind. 50 Patienten werden auf Normalstationen betreut, 19 Personen liegen auf Intensivstationen, 13 von ihnen müssen beatmet werden.

Seit Mittwoch, 4. November, wurden dem Gesundheitsamt in folgenden Einrichtungen positive Fälle gemeldet: Carl-Schurz-Schule (zwei Personen, davon eine nicht aus Bonn), Karl-Simrock-Schule (eine Person), Realschule Hardtberg (eine Person), Bernd-Blindow-Schule (zwei Personen, davon eine nicht aus Bonn), Heinrich-Hertz-Europakolleg (eine Person), Friedrich-List-Berufskolleg (eine Person, nicht aus Bonn) und St. Adelheid-Gymnasium (eine Person, nicht aus Bonn).

Anzeige