Foto: Stadt Chemnitz/Pressestelle
Anzeige

Chemnitz. Der diesjährige Weihnachtsbaum wird am Samstag, dem 7. November, gegen 8 Uhr von Mitarbeitern der Firma Techno-Farm und Service GmbH gefällt und für die mehrstündige Fahrt auf dem Tieflader transportfähig gemacht. Mit seiner Ankunft wird am späten Nachmittag auf dem Markt gerechnet.


Das sonst übliche Rahmenprogramm zur Ankunft des Weihnachtsbaumes kann aufgrund der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung nicht stattfinden.

Die etwa 20 Meter hohe, zirka 40 bis 50 Jahre alte Fichte, die zur Weihnachtszeit auf dem Markt stehen wird, wurde im Forstrevier Wildenthal des Staatsbetriebes Sachsenforst in Eibenstock gefunden.

Durch die drei Meter tiefe Bodenhülse, in die der Baum verschwindet, bleiben somit ca. 17 Meter sichtbar.

Anzeige