Anzeige

Halle (Saale). Aufgrund der Schließung von Restaurants/Kneipen/Bars laut der aktuell gültigen „Zweiten Verordnung zur Änderung der Achten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung“ des Landes Sachsen-Anhalt, seit dieser Woche wird dies auch eine drastisch sinkende Fahrgastnachfrage in den Nachtstunden der Wochenenden zur Folge haben. Deshalb reduziert die Hallesche Verkehrs-AG, ein Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, in den kommenden Wochenendnächten für die Dauer der Einschränkungen das Angebot für den nächtlichen Freizeitverkehr zwischen 1.00 Uhr und 4.00 Uhr. Dies gilt ausschließlich für die Nächte Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag. Der Berufsverkehr ist davon nicht betroffen.

Ab Freitag, dem 6. November, fahren alle Bahnen und Busse auch an den Wochenenden wie an Werktagen. Damit ist sichergestellt, dass der nächtliche Berufsverkehr auch an den Wochenenden gewährleistet ist. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit der Stadt Halle.

Diese Information steht ab sofort online auf der Internetseite der HAVAG unter Pressemeldungen und in der „Mobile M.app“ und in der Smartphone-App „Mein HALLE“ zur Verfügung. Auskünfte geben auch die Mitarbeitenden an der HAVAG-Service-Hotline unter (0345) 5 81 – 56 66.

Anzeige