Anzeige

Halle (Saale). Laut der aktuell gültigen „Zweiten Verordnung zur Änderung der Achten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung“ des Landes Sachsen-Anhalt, gelten für die Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe folgende Änderungen und Hinweise, um das Ansteckungs- und Ausbreitungsrisiko des Coronavirus weiterhin zu minimieren.

Das Kundencenter der Stadtwerke Halle GmbH in der Bornknechtstraße 5 bleibt weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet. Kundinnen und Kunden werden gebeten, sich an die ausgewiesenen Regelungen zu halten, beziehungsweise ihre Anliegen, wenn möglich, telefonisch unter (0345) 5 81 – 33 33 oder per E-Mail an kundencenter@swh.de zu klären.

Die Stadtwerke Halle-Gruppe führt zudem bis auf Weiteres keine Betriebsführungen und Werksbesichtigungen mehr durch.

Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG)

Die beiden HAVAG-SERVICE-CENTER sind weiterhin geöffnet. Kundinnen und Kunden werden gebeten, die aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen einzuhalten. Gegebenenfalls wird das Kundenaufkommen in den einzelnen SERVICE-CENTERN begrenzt. Außerdem kann weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz in den HAVAG-SERVICE-CENTERN für einen Euro erworben werden. Das Angebot ist auf eine Abgabe von maximal zwei Stück pro Abonnent*in oder Ticketkäufer*in begrenzt und gilt, solange der Vorrat reicht. Mit diesem Service unterstützt die HAVAG die Hallenserinnen und Hallenser, die den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Denn jeder Fahrgast ist verpflichtet, eine textile Barriere im Sinne eines Mund-Nase-Schutzes zu tragen.

Für dringende Anliegen zum ÖPNV kann auch der Live-Chat auf der Webseite der HAVAG werktags von 8 bis 20 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen von 8 bis 18 Uhr genutzt werden. Fragen und Anliegen werden zudem weiterhin 24 Stunden am Tag per Telefon unter (0345) 5 81 – 56 66 beantwortet. Auch per E-Mail ist die HAVAG unter kundenservice@havag.com und abo@havag.com wie gewohnt erreichbar. Und auch auf Facebook kommuniziert die HAVAG www.facebook.com/swh.havag.

Tickets können wie gewohnt über die stationären und mobilen Fahrkartenautomaten sowie digital und leicht über die Apps FAIRTIQ und MOOVME erworben werden.

Die Kundengarantien der HAVAG (TicketGarantie, AntwortGarantie und PünktlichkeitsGarantie) können seit dem 1. Juli wieder in Anspruch genommen werden.

EVH GmbH

Das Kundencenter in der Bornknechtstraße 5 bleibt weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet. Kundinnen und Kunden werden gebeten, sich an die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen zu halten, beziehungsweise ihre Anliegen, wenn möglich, telefonisch unter (0345) 5 81 – 33 33 oder per E-Mail an kundencenter@swh.de zu klären.

Wer Kunde oder Kundin der EVH wird oder bleibt, bekommt weiterhin nach Vorlage des Mietvertrages zehn Umzugskartons geschenkt.

Viele Angebote der EVH können online geklärt/gebucht/erledigt werden, z. B.: Produktfinder, Produktwechsel, An-/Ab- und Ummeldung sowie Rechnungserläuterung.


Hallesche Wasser- und Stadtwirtschaft GmbH (HWS)

Beim Besuch der HWS-Wertstoffmärkte gelten weiterhin Abstands- und Hygieneregelungen sowie situationsabhängig die Begrenzung des Kundenaufkommens. Dies bedeutet, dass es bei hohem Kundenaufkommen zu einer Vereinzelung der Fahrzeuge kommen kann. Dabei kann es für Kundinnen und Kunden unter Umständen zu erhöhten Wartezeiten kommen. Der Zugang zur Schadstoffannahmestelle ist nur mit einer textilen Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes gestattet.

Der Kundenservice und Gebührendienst der HWS in der Äußeren Hordorfer Straße bleiben weiterhin geöffnet. Alle Bürger*innen und Kund*innen werden dennoch gebeten, für ihre Anliegen die Online-Services (z.B. Digitale Sperrmüllkarte) und die telefonische Beratung in Anspruch zu nehmen. Aufträge, Bestellungen und Beratungen können telefonisch unter: (0345) 5 81 – 41 00 oder per E-Mail unter kundenservice@hws-halle.de vorgenommen werden. Für alle Anliegen rund um die Abfalltonnen (z.B. Anmeldung, Abmeldung) stehen die Mitarbeitenden der HWS telefonisch unter: (0345) 5 81 – 42 00 oder per E-Mail: abfall-gebuehrenabrechnung@hws-halle.de zur Verfügung. Sollte ein persönlicher Besuch unumgänglich sein, müssen die aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln zwingend eingehalten werden.

Bäder Halle, Maya mare und Viva mare

Bis 30. November sind alle durch die Bäder Halle GmbH betriebenen Schwimmbäder (Saline, Stadtbad, Schwimmhalle Neustadt und die Robert-Koch-Schwimmhalle) für die öffentliche Nutzung geschlossen. Schwimmkurse, die durch die Schließung ausfallen, werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Auch das Bade- und Saunaparadies Maya mare inklusive Gesundheitsclub Viva mare bleiben vom 2. bis 30. November geschlossen. Alle betroffenen Schwimm- und Präventionskurse werden zu gegebener Zeit nachgeholt. Aktuelle Informationen sind immer online unter www.mayamare.de zu finden.


Stadtwerke Halle GmbH

Die Stadtwerke Halle bieten von Energie- und Wasserversorgung über den öffentlichen Personennahverkehr, Wertstofferfassung, Abwasserbeseitigung, Abfallentsorgung, Straßenreinigung, Winterdienst, Logistik-, Deponie- und Infrastrukturleistungen sowie Datenverarbeitungsservices bis hin zu Bäderbetrieb und Stadtbeleuchtung als starke Unternehmensgruppe sämtliche Leistungen der kommunalen Daseinsvorsorge und Dienstleistungen für die Wirtschaft aus einer Hand. Mit 2.958 Mitarbeitenden und Auszubildenden sowie einem Jahresumsatz von 624 Millionen Euro in 2019 sind die Stadtwerke Halle die größte gewerbliche Arbeitgeberin in der Saalestadt und das größte kommunale Versorgungsunternehmen Sachsen-Anhalts.

Anzeige