Anzeige

und landet bei der Bundespolizei

Leipzig. Der Ausflug eines 7-Jährigen, der mit dem Zug an die Ostsee fahren wollte, endete gestern bei der Bundespolizei in Leipzig.

Offensichtlich eine große Reise plante ein 7-Jähriger. Er wollte von Machern aus mit dem Zug zur Ostsee fahren. Dabei fiel er einer aufmerksamen Dame auf, die die Polizei informierte. Beamte der Bundespolizei stiegen deshalb am Haltepunkt Leipzig-MDR in die S-Bahn und trafen dort auf den kleinen Ausreißer. Er konnte sogar ein gültiges Ticket vorweisen, was er vermutlich selbst erworben hatte.

Die Bundespolizisten nahmen den Jungen mit zur Wache, wo er gegen 17:30 Uhr von seinem überglücklichen Vater abgeholt wurde.

Sicher plant er seine nächste Reise zur Ostsee mit seiner Familie gemeinsam.

Anzeige