Anzeige

Berlin. Nachdem ein unbekannter Mann im Juli mehrere Gewalttaten beging, sucht die Bundespolizei nun mit Lichtbildern nach dem Tatverdächtigen.

Am 7. Juli 2020 griff der Unbekannte zunächst mehrere Reisende auf dem S-Bahnhof Savignyplatz an. Dazu nahm er sich aus dem Gleisbereich mehrere Schottersteine und bewarf damit zielgerichtet vier Personen, die unterhalb einer Brüstung standen. Die Steine verfehlten die Opfer nur knapp auf Kopfhöhe. Anschließend fuhr der Mann mit einer S-Bahn Richtung Osten. Noch in der S-Bahn geriet er in eine verbale Auseinandersetzung mit Mitarbeitern der DB-Sicherheit, die ihn auf die Nichteinhaltung der Trageverpflichtung eines Mund-Nasen-Schutzes hinwiesen. Am S-Bahnhof Hackescher Markt wurde der Mann schließlich des Zuges verwiesen. Daraufhin trat er einen der Sicherheitsmitarbeiter in den Genitalbereich. Der Mann flüchtete anschließend unerkannt in den nahe gelegenen Monbijoupark.

Mit Beschluss vom 30. September 2020 ordnete das Amtsgericht Tiergarten die Öffentlichkeitsfahndung wegen gefährlicher Körperverletzung mit Lichtbildern des unbekannten Tatverdächtigen an.

Wer kennt den Mann auf den Lichtbildern und / oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 030 / 20622 93 60 sowie der kostenfreien Hotline 0800 / 6888000 rund um die Uhr entgegen.

Lichtbilder unter folgendem Link:

https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/04Fahndungen/2020/oefa_32_2020.html

Anzeige