Pixabay License
Anzeige

Berlin. Die Empfehlung zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) bezieht sich nach Angaben der Bundesregierung primär auf den Schutz der Kontakte. Denn durch das Tragen der Maske werde die Verbreitung potenziell infektiöser Tröpfchen reduziert, heißt es in der Antwort (19/23537) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/23090) der AfD-Fraktion.

Weiterhin deute die wissenschaftliche Evidenz darauf hin, dass Personen mit Maske besser geschützt seien. Das Robert-Koch-Institut (RKI) führe dazu aus, dass ein generelles Tragen einer MNB in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum ein weiterer Baustein sei, um Risikogruppen zu schützen und den Infektionsdruck und damit die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Covid-19 in der Bevölkerung zu reduzieren.


1923537
Anzeige