Pixabay License
Anzeige

Erfurt. „Den Vorschlag, die Weihnachtsferien in Thüringen um 2 Tage zu verlängern, unterstützen wir. Wir erachten es für sinnvoll, auf diese Weise das kontaktarme Zeitfenster vor den Feiertagen auszudehnen und so das Risiko von Ansteckungen innerhalb der Familien zu verringern, da es nicht um die massenhafte Verschiebung von Ferienzeiten geht und diese beiden Tage sicher von den Eltern gut organisiert werden können. Ob für diese Zeit gesonderte Hausaufgaben verteilt werden, sollte dabei im Ermessen der Lehrer/innen liegen.

Gleichwohl ist es aber noch lange hin bis Weihnachten, und die Schulen benötigen jetzt dringend Unterstützung. In Politik und der Gesellschaft herrscht große Einigkeit darüber, dass die Schulen und KiTas so lange wie möglich geöffnet bleiben sollen. Die Schulen leiden jedoch auch ohne die zusätzlichen Aufgaben unter Personalmangel. Der tlv erwartet deshalb, dass den Schulen befristet Unterstützungspersonal für Aufsichten (Schulhof, Bushaltestelle, während der Lüftungspausen), Umsetzung der Hygienepläne, Betreuung während der Zeiten, in denen kein Unterricht stattfinden kann, Betreuung und Organisation bei bzw. von Verdachts- und Infektionsfällen zur Verfügung gestellt wird. Wir sehen Land und Schulträger in der Verantwortung, dieses Personal zu organisieren. Es genügt in Zeiten einer globalen Pandemie nicht, den Wunsch nach offen bleibenden Schulen mantraartig zu wiederholen: Hier müssen konkrete Taten folgen.“

Anzeige