Anzeige

Waren (Müritz). In einem Verfahren wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung wurden am heutigen frühen Morgen Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichtes Neubrandenburg umgesetzt.

In Waren (Müritz) wurden insgesamt elf Objekte durchsucht. Dazu befanden sich etwa 70 Beamte des Landesbereitschaftspolizeiamtes, des LKA, der Kriminalpolizei und des Polizeireviers und Diensthundeführer im Einsatz.

Bei den Durchsuchungen wurden Betäubungsmittel in nicht geringer Menge (Amphetamine, Marihuana, Ecstasy), Mobiltelefone, eine Schusswaffe und vermutetes Diebesgut beschlagnahmt. Bei der Waffe erfolgt noch eine Überprüfung der Beschussfähigkeit im LKA. Die Gegenstände, welche vermutlich aus Diebstahlshandlungen stammen, müssen im Laufe des noch andauernden Verfahrens entsprechenden Tathandlungen zugeordnet werden.

Ermittelt wird derzeit gegen insgesamt neun deutsche Männer im Alter zwischen 18 und 41 Jahren. Zwei dieser Männer, im Alter von 33 und 41 Jahren, wurden vorläufig festgenommen und werden einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen in diesem komplexen Verfahren dauern an. Aus ermittlungstaktischen Gründen können derzeit keine näheren Auskünfte erteilt werden.

Anzeige