Anzeige

Tatzeit: 24. Oktobe, gegen 23:00 Uhr;
Tatort: Hamburg-Neustadt, Binnenalster, Grünanlage im Bereich Neuer Jungfernstieg/Lombardsbrücke

Hamburg. Am Samstagabend hat ein bislang unbekannter Täter an der Binnenalster einen jungen Mann durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte der 21-jährige Mann offenbar einen Streit zwischen zwei Männern schlichten wollen und einer der beiden hatte ihm dabei einen Messerstich in den Bauch versetzt. Der Geschädigte flüchtete anschließend zum Jungfernstieg und fuhr mit der S-Bahn noch bis zum Bahnhof Veddel. Von dort wurde er in ein Krankenhaus transportiert, nachdem ein Bekannter den Rettungsdienst verständigt hatte.

Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass die Messerstichverletzung lebensgefährlich war. Sein Zustand wurde im Rahmen einer Notoperation stabilisiert.

Die Mordkommission (LKA 41) ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Im unmittelbaren Umfeld sollen sich mehrere weitere Männer aufgehalten haben, die offenbar einen Bezug zu den Streitenden hatten.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder deren Begleiter geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der beschriebenen Tat gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Anzeige