Anzeige

Erfurt. Während einer routinemäßigen Kontrolle am Erfurter Hauptbahnhof wurde die Streife der Bundespolizei von einer hinzukommenden Gruppe Jugendlicher angesprochen. Ein junger Mann gab den Beamten gegenüber an, dass ein ihm Unbekannter sein Smartphone von einer Bank auf dem Willy-Brandt-Platz entwendet hat. Er vermutete, dass der Täter zu der Gruppe gehört, die sich gerade in der Kontrollmaßnahme der Bundespolizisten befanden.

Während der Schilderung des Geschädigten beobachtete einer der Beamten, wie eine junge Frau aus der Gruppe, die eingangs kontrolliert wurden, nervös an ihrer Tasche hantierte, um etwas in ihrem Jackenärmel verschwinden zu lassen. Bei dieser Aktion griff ein Beamter zu und es kam prompt ein Smartphone eines bekannten amerikanischen Herstellers zum Vorschein.

Der junge Mann erkannte sofort sein Eigentum. Den Nachweis darüber konnte er vor Ort noch erbringen und erhielt sein Smartphone zurück. Die junge Dame trat anschließend die Heimreise in Richtung Weimar mit einer Anzeige im Gepäck an.

Anzeige