Anzeige

Halle (Saale). In der Nacht von Donnerstag, 22. Oktober, auf Freitag, 23. Oktober 2020, wurde ein Straßenbahnfahrer der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG), ein Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, von einem Fahrgast angegriffen. Anlass für den Angriff war die vorausgegangene Aufforderung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes durch den Straßenbahnfahrer. „Wir verurteilt diesen Angriff, wir werden solche Handlungen nicht dulden und stellen Strafantrag“, sagt Matthias Lux, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Halle GmbH.

Der Angriff ereignete sich gegen Mitternacht an der Endhaltestelle Kröllwitz. Nachdem der Fahrer den Pausenraum verließ, wartete der Fahrgast bereits auf ihn und griff ihn an. Vorher war der Fahrgast vom Fahrer zum Tragen einer textilen Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes aufgefordert worden. Der Wachschutz griff den Täter im Anschluss schnell auf und übergab ihn der Polizei.

Die HAVAG weißt nochmals darauf hin, dass die Pflicht zum Tragen einer textilen Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes eine allgemeine und verpflichtende Hygiene-Regel des Landes Sachsen-Anhalt ist. Die Mitarbeitenden der HAVAG haben lediglich die Aufgabe, die Einhaltung der Hygieneregeln zu prüfen, bei Zuwiderhandlung darauf hinzuweisen und den Fahrgast, bei Weigerung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, dem Fahrzeug zu verweisen.


Stadtwerke Halle GmbH

Die Stadtwerke Halle bieten von Energie- und Wasserversorgung über den öffentlichen Personennahverkehr, Wertstofferfassung, Abwasserbeseitigung, Abfallentsorgung, Straßenreinigung, Winterdienst, Logistik-, Deponie- und Infrastrukturleistungen sowie Datenverarbeitungsservices bis hin zu Bäderbetrieb und Stadtbeleuchtung als starke Unternehmensgruppe sämtliche Leistungen der kommunalen Daseinsvorsorge und Dienstleistungen für die Wirtschaft aus einer Hand. Mit 2.958 Mitarbeitenden und Auszubildenden sowie einem Jahresumsatz von 624 Millionen Euro in 2019 sind die Stadtwerke Halle die größte gewerbliche Arbeitgeberin in der Saalestadt und das größte kommunale Versorgungsunternehmen Sachsen-Anhalts.

Anzeige