Anzeige

Jena. Die Bürgerstiftung Jena hat es sich zur Aufgabe gemacht, das ehrenamtliche Engagement in Jena zu fördern. Dazu vereint sie viele verschiedene Projekte unter ihrem Dach, wie zum Beispiel die Kulturberatungsstelle und die Freiwilligenagentur. Diese beiden Projekte organisieren schon seit mehreren Jahren mit Unterstützung der Thüringer Ehrenamtsstiftung Weiterbildungen für ehrenamtlich Engagierte. Im Programm Herbst / Winter 2020 gibt es noch einige spannende Seminare mit freien Plätzen, die zudem kostenlos sind.

Sämtliche Weiterbildungen finden als Präsenz-Veranstaltung unter den gängigen Hygieneregeln im Haus auf der Mauer statt. Für die Anmeldung schreiben Interessierte eine kurze Email an beckmann@buergerstiftung-jena.de und geben die gewünschte Weiterbildung, Namen und Verein / Initiative an.

Für folgende Veranstaltungen sind noch freie Plätze zu vergeben:

28. Oktober: Nachhaltig arbeiten im Verein
11. November: Online-Tools zur ehrenamtlichen Projektarbeit
21. November: Satzungen rechtssicher gestalten
3. Dezember: Effiziente Büroorganisation im Verein
Weitere Informationen finden sich unter: www.buergerstiftung-jena.de/weiterbildungen.html

In der Weiterbildung „Nachhaltig arbeiten im Verein“ gibt es beispielsweise noch fünf freie Plätze. Sie findet am Mittwoch, den 28. Oktober von 16:30 – 20 Uhr im Haus auf der Mauer statt. Ob für öffentliche Veranstaltungen, vereinsinterne Sitzungen, Werbemaßnahmen oder Lobbyarbeit – in allen Bereichen der Vereinstätigkeit werden Ressourcen verbraucht. Das Seminar „Nachhaltig arbeiten im Verein“ zeigt konkrete Schritte zur Sensibilisierung und Erarbeitung eines Nachhaltigkeitskonzepts auf. Dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Welche Ressourcen verbrauchen wir? Welcher Verbrauch kann eingeschränkt, vermieden oder umweltverträglicher gestaltet werden? Wie können wir Vereinsmitglieder und Veranstaltungsbesucher für den schonenden Umgang mit Ressourcen sensibilisieren und gemeinsam attraktive, nachhaltige Maßnahmen entwickeln und umsetzen?

Die Referentin Uta Kolano leitet seit Februar 2019 das Projekt „Nachhaltigkeitszentrum Thüringen“ (NHZ), welches vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz gefördert wird. Hauptschwerpunkte des NHZ-Engagements sind Bürgermeisterdialog, Bildung für Nachhaltige Entwicklung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Beratung in Sachen Nachhaltigkeit in Thüringen.

Anzeige