Anzeige

Hannover. Die Polizei ermittelt in einem Todesfall. Am Mittwoch Vormittag, 21. Oktober, wurde ein 48 Jahre alter Mann von Familienangehörigen in seiner Wohnung leblos aufgefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Polizei hat Hinweise auf Fremdverschulden gefunden und daher die Ermittlungen aufgenommen.

Der 48-Jährige wurde am Vormittag in seiner Wohnung an der Straße „Brockfeld“ ohne Lebenszeichen aufgefunden. Die Familie hatte gegen 10:40 Uhr Polizei und Feuerwehr informiert. Die Rettungskräfte konnten jedoch nicht mehr helfen, ein Notarzt bescheinigte den Tod des Mannes.

Die eingesetzten Polizeibeamten fanden darüber hinaus Spuren, die auf Fremdverschulden hindeuten. Nach erster rechtsmedizinischer Untersuchung geht die Polizei nun von einem Tötungsdelikt aus. Daher wurde der Kriminaldauerdienst und die Mordbereitschaft hinzugezogen. Um die Todesursache festzustellen, wurde eine Obduktion des Leichnams angeordnet. Die Ergebnisse der Obduktion stehen derzeit noch aus.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.

Anzeige