Anzeige

Erfurt. Vor der Notfallzentrale eines Erfurter Krankenhauses kam es gestern Abend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen. Offenbar hatten sich die Streithähne genau dort verabredet. Einer der Beteiligten hatte sich extra mit einer Heckenschere ausgestattet, die er kurz zuvor nur dafür erworben hatte. Als der 18-Jährige auf seinen Kontrahenten traf, schlug er mit der Heckenschere auf den 16-Jährigen ein.

Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bemerkte den Angriff und versuchte schlichtend einzugreifen. Der 18-Jährige fackelte nicht lange und schlug mit der Heckenschere auch auf den 20-Jährigen ein verletzte ihn dabei leicht.

Der betrunkene Täter wurde vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht in Gewahrsam. Bei dem durchgeführten Atemalkoholtest erreichte er einen Wert von 1,8 Promille. Der polizeibekannte junge Mann wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Anzeige