Anzeige

Rostock. Eine umfassende Auswertung der vielfältigen Formate der Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung hat der Fachbereich BUGA der Stadtverwaltung gemeinsam mit dem fint e.V. – Gemeinsam Wandel gestalten aus Rostock jetzt im Internet zur Verfügung gestellt.

„Von Mai bis September 2020 haben sich an den unterschiedlichen Beteiligungsstationen rund um die Warnow sowie über das Internet zahlreiche Rostockerinnen, Rostocker und Gäste der Stadt mit ihren konkreten Wünschen und Vorstellungen eingebracht. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken“, unterstreicht Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. „Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zeigen vor allem eines: Die Menschen in unserer Stadt wünschen sich eine vielfältige, grüne, offene, inklusive und lebendige Stadt und haben hierfür viele konkrete Vorschläge und Anregungen.“

Das 289 Seiten umfassende Dokument enthält detaillierte Informationen zur Struktur, zu Rahmenbedingungen und Formaten der Bürgerbeteiligungs-Arbeit, zu den einzelnen Bürgerbeteiligungs-Stationen, zu Argumenten für und gegen eine BUGA sowie eine umfassende Evaluation. Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung sind wichtige Eckpfeiler für die Leitentscheidung der Bürgerschaft zur Ausrichtung der BUGA 2025 und für die weiteren Planungen. Sie werden an die beauftragten Planerinnen und Planer weitergegeben und fließen sowei wie möglich in die Entwürfe ein.


Linktipp:
www.rostock.de/buga2025
Direktlink (PDF-Dokument, 61,6 MB):
https://rathaus.rostock.de/sixcms/media.php/rostock_01.a.4984.de/datei/DIGITAL_doku%20buga%20b%C3%BCrgerbeteiligung%20FINT.pdf

Anzeige