Anzeige

Ort: Bremen-Östliche Vorstadt, Sielwall
Zeit: 3. Oktober, 4 Uhr

Bremen. Die Polizei und Staatsanwaltschaft Bremen ermitteln nach einem Messerangriff im Viertel Anfang Oktober, bei dem ein 21-Jähriger schwer verletzt wurde, wegen eines versuchten Tötungsdeliktes (siehe Pressemitteilung 0641). Inzwischen konnten zwei Tatverdächtige ermittelt werden. Einer der Tatverdächtigten wurde im Folgenden festgenommen.

Der Tatverdacht gegen die beiden Männer im Alter von 25 und 27 Jahren erhärtete sich nach umfangreichen Ermittlungen. Bei der Festnahme des Haupttäters versuchte dieser zunächst noch durch ein Fenster zu fliehen, dies konnte jedoch von Spezialeinsatzkräften verhindert werden. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Für die Polizei ist er kein Unbekannter. Der Mann ist bereits mit Gewaltdelikten in Erscheinung getreten.

Im Anschluss an die Festnahme erfolgten umfassende Durchsuchungsmaßnahmen. Während der Suche nach weiteren Beweismitteln fanden die Beamten auch mehrere Scheine Falschgeld und Drogen.

Die Auswertung der beschlagnahmten Beweismittel sowie die weiteren Ermittlungen dauern an.

Anzeige