Jena. Ab sofort können die Bürgerinnen und Bürger fünf Wochen lang online über die gültigen Vorschläge abstimmen. Am 28. November 2020 gibt es zu dem die Gelegenheit, von 15 bis 18 Uhr im Volksbad die eigenen Favoriten zu unterstützen.

Bis Ende September konnten Vorschläge eingereicht werden, und dies haben die Menschen in Jena sehr gut genutzt. 43 Vorschläge sind eingegangen. Diese wurden in der Verwaltung dahingehend geprüft, ob sie dem Regelwerk entsprechen. Die Ergebnisse wurden im Beirat für Bürgerbeteiligung am 12.10.20 besprochen und nun können 21 Vorschläge in die Abstimmung gehen.

»Die zahlreichen Vorschläge zeigen das beeindruckende Engagement der Bürgerinnen und Bürgern. Ich wünsche mir eine ebenso hohe Beteiligung während des Abstimmungsprozess in den kommenden 5 Wochen. Auf die Entscheidung zwischen den 21 Vorschlägen bin ich sehr gespannt.« sagt Christian Gerlitz, Bürgermeister und Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt.

Zusammen haben die gültigen Vorschläge eine Gesamtsumme von 94.100€. Alle wahlberechtigten Jenaer Bürgerinnen und Bürgern können nun abstimmen, in welche Maßnahmen die zu vergebenden 25.000€ fließen sollen. Dass nur knapp die Hälfte der Vorschläge in die Abstimmung gehen kann, lag häufig an der Budgetgrenze von 5.000€ pro Vorschlag.

Das Regelwerk des Bürgerbudget gibt vor, dass nur Menschen abstimmen können, die in Jena ihren Wohnsitz haben und mindestens 16 Jahre alt sind. Deshalb ist bei der online-Abstimmung eine Registrierung notwendig. Alle Erklärungen dazu gibt es auf dem Beteiligungsportal der Stadt Jena:

beteiligung.jena.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.