Marktplatz Anzeigen

Jena. Ab sofort bietet das Studierendenwerk Thüringen in den Mensen in Jena, Erfurt und Ilmenau täglich ein vegetarisches und ein veganes Mittagessen an. Damit wird den Bedarfen der Studierenden und weiteren Gäste entsprochen, von denen sich zuletzt 39 % bei einer Kundenzufriedenheitsanalyse im vergangenen Jahr mehr vegane Angebote wünschten.

In etlichen Mails hatten Studierende in den letzten Monaten und Jahren das Studierendenwerk zu diesem Thema kontaktiert. „Auch in Gesprächen mit den Studierenden an den verschiedenen Studienstandorten wurde dieser Wunsch immer lauter“, erklärt Dr. Schmidt-Röh, Geschäftsführer des Studierendenwerks Thüringen. „Um der Nachfrage gerecht zu werden und unsere Angebote gezielt an die Essgewohnheiten der Studierenden anzupassen, ist dies ein bedeutender Schritt in der zukunftsorientierten und bedarfsgerechten Weiterentwicklung unserer Angebote.“, fährt Dr. Schmidt-Röh fort.

Während vegetarische Gerichte bereits jeden Tag in den Mensen angeboten und von knapp einem Viertel der Gäste mindestens dreimal wöchentlich nachgefragt wurden, standen vegane Gerichte bislang weniger regelmäßig auf dem Speiseplan. Laut einer Nutzertypologie beschreiben sich 15 % der Mensagäste als Vegetarier, 5 % als Veganer und 33 % als Flexitarier, die zwar bei einem hochwertigen Angebot auch ab und an zu einem Fleischgericht greifen, aber vegetarische Speisen bevorzugen.

Die Mensen können derzeit unter Einhaltung der Hygienevorschriften besucht und die Gerichte vor Ort verzehrt oder mitgenommen werden. Zunächst gilt die Neuregelung in den Mensen in Jena, Erfurt und Ilmenau. Eine Etablierung des Angebots ohne Fleisch bzw. ohne tierische Produkte an weiteren Standorten in Thüringen ist vorgesehen.

Marktplatz Anzeigen