Marktplatz Anzeigen

Zeit: 7. Oktober, 12.05 Uhr bis 13.00 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Die Dresdner Polizei ermittelt aktuell wegen mehrerer Straftaten gegen zwei Männer (35, 37) aus Dresden.

Zeugen hatten die Polizei alarmiert, dass mehrere Leute in einem Park an der Hubertusstraße verfassungsfeindliche Lieder hörten und den Hitlergruß gezeigt hatten. Als die Beamten am Ort eintrafen, hatten sich die Menschen bereits entfernt. Stattdessen sprach ein Mitarbeiter eines nahen Lebensmittelmarktes die Polizisten an, dass soeben zwei Männer aus dem Park im Markt Bier gestohlen und anschließend das Personal bedroht hatten.

Im Rahmen der Fahndung stellten Einsatzkräfte zwei Tatverdächtige (35, 37) auf der Hubertusstraße. Offenbar hatten sie gerade an drei geparkten Autos die Außenspiegel abgetreten. Als die Beamten sie festnehmen wollten, leisteten die beiden Widerstand und attackierten die Beamten. Weiterhin hatten sie ein Fahrrad dabei, was offenbar gestohlen worden war.

Beide Männer standen unter Alkoholeinfluss. Tests ergaben jeweils Werte von rund zwei Promille. Gegen die zwei Deutschen wird nun unter anderem wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, räuberischen Diebstahls, Hehlerei, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (sg)

Räuberischer Diebstahl – Täter gestellt

Zeit: 7. Oktober, 14.20 Uhr
Ort: Dresden, OT Seevorstadt

Am Mittwochnachmittag stahl ein Jugendlicher (17) eine Jacke aus einem Bekleidungsgeschäft an der Prager Straße.

Der 17-Jährige probierte die Jacke an und verließ das Geschäft ohne diese zu bezahlen. Kurze Zeit später kehrte der Tatverdächtige zurück, da er seine eigene Jacke zurückgelassen hatte. Er wurde von Mitarbeitern gestellt und versuchte zu flüchten. Dabei biss er einem zu Hilfe kommenden Mann in die Hand. Der Marokkaner muss sich wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung verantworten. (pa)

33-Jährigen nach Verfolgungsfahrt festgenommen

Zeit: 7. Oktober, 23.45 Uhr
Ort: Dresden-Südvorstadt

Dresdner Polizeibeamte haben in der vergangenen Nacht einen Mann (33) festgenommen, der zuvor mit einem offenbar gestohlenen Motorrad fliehen wollte.

Eine Streifenwagenbesatzung wollte den Motorradfahrer auf der Könneritzstraße kontrollieren. Doch statt anzuhalten, flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit über die Budapester Straße bis die Beamten ihn auf einem Fußweg in Bereich der Zwickauer Straße stellen konnten.

Der 33-Jährige stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von rund 0,8 Promille. Außerdem reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten eine geringe Menge Crystal. Darüber hinaus war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und das Motorrad (Explorer Speed 125) hatte er offensichtlich von der Bienertstraße gestohlen.

Gegen den 33-jährigen Deutschen wird nun unter anderem wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens und Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss ermittelt.

Marktplatz Anzeigen