Marktplatz Anzeigen

Jena. Durch Covid-19 wurden und vielen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft viel abverlangt. Darauf hat der Landtag im Juni mit einem Corona-Hilfspaket reagiert. Darin enthalten sind auch mehr 6,5 Millionen Euro zur Kompensation der Corona bedingten Mindereinnahmen für Profi-Sportvereine in Thüringen. Nachdem die notwendige Richtlinie erstellt wurde, konnten entsprechende Anträge dazu gestellt werden. Dies taten nach Informationen des Landtagsabgeordneten Torsten Wolf, Vorsitzender des Ausschuss für Bildung, Jungend und Sport im Landtag, aus Jena der FC Carl-Zeiss Jena sowie Science-City Jena.

„Es freut mich, dass die Mittel für die ich mich persönlich eingesetzt habe für beide Vereine, für die Männer- und Frauenmannschaft des FCC und für unsere Basketballer von Science-City, durch das Sportministerium frei gegeben wurden. Der FCC erhält für seine beiden Profimannschaften 616.565,58€ und die Basketballer von Science-City erhalten 422.813,59€. Dies ist ein deutliches Bekenntnis der Landespolitik, wir lassen den Profisport auch in schwierigen Zeiten nicht im Regen stehen.“ so der Abgeordnete und Bildungspolitiker Wolf.

Marktplatz Anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.