Halle (Saale). Derzeit häufen sich Hinweise von Kund*innen der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS), einem Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, über Entsorgungs-Angebote, die sie über das Internet vermittelt bekommen haben. Die Kund*innen beschwerten sich über hohe Kosten für erteilte Aufträge zur Sperrmüllentsorgung oder zur Abholung von Elektroaltgeräten. Die Betroffenen gaben an, mit der Onlinesuchmaschine „Google“ den Begriff „Sperrmüll Halle“ oder ähnliche Wörter aufgerufen zu haben. In der Annahme, dass es sich bei der dort hinterlegten Anzeige um die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH handelt, haben sie telefonisch oder online die Aufträge zur Entsorgung erteilt.

Diese Anbieter*innen stehen jedoch in keiner Verbindung zur HWS.

Für die Sperrmüllentsorgung aus privaten Haushalten sowie die Abholung von Elektroaltgeräten ist in Halle (Saale) die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH, im Auftrag der Stadt Halle, als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb zuständig. Dazu stehen den Hallenserinnen und Hallensern mehrere Entsorgungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Sperrmüllentsorgung

Kleinere Mengen bis zu einem Kubikmeter können Bürgerinnen und Bürger der Stadt selbst gebührenfrei an den Wertstoffmärkten der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH anliefern. Alle Standorte inklusive Öffnungszeiten sind im Internet einsehbar.

Sperrmüll aus Haushalten wird zudem einmal jährlich bis zu einer Menge von zwei Kubikmetern pro im Haushalt lebender Person auf Bestellung gebührenfrei abgeholt. Diese Sperrmüllentsorgung auf Abruf kann über das Online-Formular auf der Internetseite der HWS oder in der App „Mein HALLE Zuhause“ beantragt werden. Auch das Ausfüllen einer „Abrufkarte“ ist möglich. Diese kann im Stadtwerke-Kundencenter in der Bornknechtstraße 5 oder am Standort Äußere Hordorfer Straße 12 abgeholt oder aus dem Umweltkalender der HWS herausgetrennt werden.

Wenn größere Mengen Sperrmüll zu entsorgen sind (z. B. bei einer Haushaltsauflösung) oder Gegenstände, die das zulässige Maß bzw. Gewicht übersteigen, oder eine häufigere Abfuhr als einmal jährlich gewünscht wird, kann eine gebührenpflichtige Entsorgung bei der HWS beantragt werden. Das zugehörige Formular steht im Internet als Download zur Verfügung.

Entsorgung von Elektroaltgeräten

Auch die Abholung von Elektroaltgeräten kann auf der Website der HWS beantragt werden. Dort finden Bürgerinnen und Bürger das Online-Formular zur Beantragung der Abholung sowie Gebühren und Geschäftsbedingungen. Zudem kann in der App „Mein HALLE Zuhause“ die Abholung online beantragt werden.

Alternativ können Elektrokleingeräte auch an den 34 Elektro-Containern der HWS im Stadtgebiet abgegeben werden. Die Standorte können sich Kundinnen und Kunden in der interaktiven Stadtkarte „Mobile M.app“ in der App „Mein HALLE Zuhause“ anzeigen lassen.

Die HWS beauftragt keine Fremdfirmen

Verunsicherte Kund*innen werden gebeten, darauf zu achten, dass stets die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH als Entsorgungsunternehmen auftritt. Die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH setzt bei der Entsorgung keine Fremdfirmen ein. Hier finden Sie alle Informationen zur Sperrmüllentsorgung der HWS in Halle (Saale).


Stadtwerke Halle GmbH
Die Stadtwerke Halle bieten von Energie- und Wasserversorgung über den öffentlichen Personennahverkehr, Wertstofferfassung, Abwasserbeseitigung, Abfallentsorgung, Straßenreinigung, Winterdienst, Logistik-, Deponie- und Infrastrukturleistungen sowie Datenverarbeitungsservices bis hin zu Bäderbetrieb und Stadtbeleuchtung als starke Unternehmensgruppe sämtliche Leistungen der kommunalen Daseinsvorsorge und Dienstleistungen für die Wirtschaft aus einer Hand. Mit 2.958 Mitarbeitenden und Auszubildenden sowie einem Jahresumsatz von 624 Millionen Euro in 2019 sind die Stadtwerke Halle die größte gewerbliche Arbeitgeberin in der Saalestadt und das größte kommunale Versorgungsunternehmen Sachsen-Anhalts.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.