Foto: Polizei
Marktplatz Anzeigen

Föritztal / Rotheul. Am ehemaligen Grenzstreifen zwischen Rotheul und Mitwitz, in der Nähe der Ortslage Bächlein, fanden Pilzsammler am gestrigen Mittwochmorgen einen Sprengkörper. Bereits vor drei Wochen war im Bereich Gessendorf eine Mine entdeckt worden.

Nachdem das Gebiet gestern durch die Polizei weiträumig abgesperrt wurde, sprengten Spezialisten des Thüringer Landeskriminalamtes am Nachmittag die Mine, bei der es sich um den Sprengsatz einer Holzkastenmine handelte. Darin waren ca. 200 Gramm des Sprengstoffes TNT enthalten.

Die Polizei weist darauf hin, dass entlang des landschaftlich reizvollen und für Freizeitaktivitäten beliebten Grünen Bandes ein Minen-Restrisiko besteht, welches durchaus ernst genommen werden sollte.

Marktplatz Anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.