Sömmerda. Am Montagabend kam ein Rettungswagen in der Albert-Schweizer-Straße von Sömmerda aufgrund eines medizinischen Notfalls zum Einsatz. Ein 30-jähriger Mann war bewusstlos in seiner Wohnung aufgefunden worden.

Als die Rettungssanitäter vor Ort eintrafen, erlangte der Mann sein Bewusstsein zurück. Mit Fäusten ging er auf die Rettungskräfte los und verletzte dabei einen 48-jährigen Mann leicht.

Die Sanitäter ergriffen die Flucht und wurden von dem aufgebrachten, aggressiven Mann verfolgt. Schließlich gelang es ihnen, den Mann abzuschütteln.

Bei Eintreffen der Polizei hatte der 30-Jährige die Flucht ergriffen. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde er durch die Polizei aufgegriffen. Gegen den alkoholisierten Mann wurde Anzeige erstattet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.