Marktplatz Anzeigen

Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee, Hainbuchenstraße
Zeit: 24. September, gegen 13:25 Uhr und 15:00 Uhr

Leipzig. In zwei gleichgelagerten Fälle einer versuchten räuberischen Erpressung ermittelt nun die Polizei. Am Donnerstagmittag gegen 13:25 Uhr wurden Beamte in die Heiterblickallee gerufen. Dort parkte ein Ehepaar (beide 84) ihr Auto. Die Frau befand sich vor der Hauseingangstür, der Mann schloss das Fahrzeug ab, als sich plötzlich eine ihm unbekannte Person näherte. Der unbekannte Tatverdächtige forderte die Herausgabe des Fahrzeugs. Zur Unterstreichung seiner Forderung hielt er eine Hand so unter seinem Pullover, dass es den Anschein machte, er sei im Besitz einer Schusswaffe. Der Senior weigerte sich, woraufhin der Tatverdächtige in gebrochenem Deutsch zu verstehen gab, dass er schießen wird, wenn ihm das Auto nicht gegeben werde. In der Folge versuchte der Tatverdächtige, nach dem Schlüssel zu greifen. Dies misslang und der 84-Jährige rief lautstark nach seiner Frau. Der Unbekannte floh anschließend Richtung Wiesenstraße. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Etwa anderthalb Stunden später wählte eine Frau (32) den Notruf, die sich gerade auf einem Parkplatz in der Hainbuchenstraße befand. Gemeinsam mit ihrem Sohn (8) stieg sie nach einem Einkauf in ihr Auto, als sich ein Unbekannter auf die Rückbank der Beifahrerseite setzte. Die 32-Jährige schrie, dass er raus solle, der Tatverdächtige entgegnete, dass sie leise sein solle, weil er sonst schießen würde. Dabei hielt er augenscheinlich etwas unter seiner Oberbekleidung, was eine Waffe gewesen sein könnte. Ein erneuter Schrei der Frau bewegte den Tatverdächtigen zum Aussteigen. Zwischen den parkenden Fahrzeugen verschwand der Unbekannte schließlich.

Bei der Suche nach dem Tatverdächtigen kamen neben Beamten der Bereitschaftspolizei auch ein Fährtenhund sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Ergreifung des Tatverdächtigen. Dieser kann wie folgt beschrieben werden:

• männlich
• südländischer Phänotyp
• etwa 20 – 25 Jahre alt
• ca. 1,75 m groß
• dunkle kurze Haare
• bekleidet mit einer dunklen, langen Hose, dunkle langärmlige Sweatjacke/Pullover, dunkelblaue/schwarze Kopfbedeckung

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tf)

Marktplatz Anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.