Marktplatz Anzeigen

Samstag, 26. September, 20.00 Uhr

Weimar. Mit zwei Stimmen, einer E-Gitarre sowie elektronischen und perkussiven Sound­elementen kreieren die drei Musiker­innen eine Stimmung, in die die Hörer*innen regelrecht hinein­gesogen werden. Seit zehn Jahren arbeiten Coucou stetig an ihrem Sound. Was dabei entsteht ist eine wunder­bar melancholische, unaufdringliche Pop­musik, die Ecken und Kanten zulässt und sich gerne abseits der gewohnten Pfade bewegt. Alles ist wunder­bar unaufgeregt und geht gerade deshalb so nah: zelebrierte Langsamkeit, eine kleine Reise ins Innere.

Coucou ist großes Zeitlupen­kino inmitten der rast­losen Moderne.

Nachdem 2012 in Eigen­­regie ein Ton­träger in kleiner Auflage entstand, erschien 2016 schließlich ihr Debüt­­album „Paperskin“ bei »Kick the Flame«. Zahlreiche Konzerte und Auftritte führten sie seither durch ganz Deutsch­land, Italien und die Schweiz. Im Herbst 2019 zogen sie sich erneut ins Studio zurück und nahmen eine neue EP auf, die Ende 2020 erscheinen wird. Dabei hat Produzenten­legende Olaf Opal den besonderen Sound der drei Frauen aus Leipzig und Berlin erstaunlich ungefiltert eingefangen:
Coucou klingt eigenständig und kompromisslos, voll stimmgewaltig-zarter Melancholie.

Karten im VVK 12,- / 8,- Euro unter: https://www.monami-weimar.de/kulturzentrum/tickets/ und an der Abendkasse: 15,-/10,- Euro
Veranstalter: mon ami Weimar


Mehr Infos zur Band unter: https://coucou-music.de/.

Marktplatz Anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.