Fotodesign Legrand; Planer IL und sbp; 3D-Visualisierung
Marktplatz Anzeigen

2. Oktober in der Rathaushalle

Rostock. Mit der Warnowbrücke rückt die Stadt mit ihren vielen Stadtquartieren noch mehr zusammen. Die Warnow mit dem Rostocker Oval wird ein Herzstück der Stadt. In wenigen Minuten sind Spaziergänger – barrierefrei – oder der Radfahrende von einem Ufer zum anderen unterwegs. Dabei wird es schwer fallen, nicht zu verweilen und den wunderbaren Blick auf das grüne Ostufer oder die Stadtsilhouette zu werfen.

In der Rathaushalle der Stadt können sich am 2. Oktober von 14 bis 18´Uhr Interessierte über die Planungen zur Warnowbrücke informieren. Drei Präsentationen mit anschließender Diskussion und Rundgang zu den Plänen um 14, 15.30 und 17 Uhr sind vorgesehen. Dargestellt wird der Weg von der BUGA-Bewerbung bis zum heutigen aktuellen Planungsstand. Lagepläne, Schnitte und erste Visualisierungen zeigen die vielfachen und umfangreichen Untersuchungen. Die Brücke als technisches Bauwerk sowie die Entstehung der Brückengestalt werden vorgestellt.

Die Besucherinnen und Besucher können sich informieren über die Punkte des Ankommens auf beiden Seiten, das Öffnungselement und den Hochpunkt der Brücke. Fachleute der Arbeitsgemeinschaft INROS/Lackner und Schlaich, Bergemann und Partner stehen für Gespräche zur Verfügung ebenso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachgruppe BUGA der Stadtverwaltung.

Die Veranstaltung wird unter Coronabedingungen stattfinden. Deshalb wird um vorherige Anmeldung bis zum 30. September 2020 unter der E-Mail-Adresse buga@rostock.de gebeten. Da leider nur eine begrenzte Anzahl von Gästen in der Rathaushalle gleichzeitig verweilen kann, wird um Angabe eines Wunschtermins für eine Teilnahme gebeten. Die Bestätigung folg dann per E-Mail. Entsprechend der Voranmeldungen können aber auch spontane Besuche möglich sein.

Marktplatz Anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.