Marktplatz Anzeigen

Jugendpolitischer Sprecher DIE LINKE.Dresden
Polizist droht friedlicher Demo mit Schusswaffengebrauch

Dresden. „Du fängst dir gleich eine Kugel.“ Mit diesen Worte stand der eingesetzte Einsatzleiter der Polizei Sachsen am gestrigen Sonntag, den 20. September in Dresden, am Rande einer friedlichen Demonstration gegenüber. Mit geöffnetem Holster und der Hand an seiner Dienstwaffe bedrohte er Menschen, die sich gegen die menschenverachtende Grenzpolitik der Europäischen Union versammelten. Um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen gingen friedliche Demonstrierende mit einem langen Transparent auf die Kreuzung und hielten kurzzeitig den Verkehr auf dem Pirnaischen Platz auf.

Bis zu 350 Menschen haben an der Demonstration – Evacuate them all! – teilgenommen, zu der unter anderem auch die linksjugend Dresden aufgerufen hat. Ihr Sprecher Florian Berndt zeigt sich schockiert gegenüber des Verhaltens des Beamten und äußert sich zu diesem skandalösen Verhalten wie folgt:

„Wer Demonstrierenden mit dem Gebrauch der Schusswaffe droht, gehört unverzüglich aus dem Dienst entfernt! Zu keinem Zeitpunkt war und ist ein solches Verhalten zu rechtfertigen.“

Er ergänzt: „In Anbetracht der letzten bundesweit bekanntgewordenen Vorfälle in der Polizei ist es schreckend, wie sicher sich Polizist*innen nicht nur in ihren Nazi-Chats fühlen, sondern auch direkt auf der Straße im Einsatz ihre Abneigung gegenüber engagierten und weltoffenen Menschen zur Schau stellen.“

Unter folgenden Link ist der Vorfall im Video bei Sekunde 14 zu sehen:
https://twitter.com/antifa_dresden/status/1307676215302598656

Autor: linksjugend [’solid] Dresden.


Marktplatz Anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.