Großeinsatz in der Krämpfervorstadt

Erfurt. Per Notruf wurden gestern Vormittag mehrere Schüsse aus einem Hinterhof in der Krämpfervorstadt gemeldet. Eine Vielzahl von Polizisten mit entsprechender Schutzausstattung kamen zum Einsatz. Glücklicherweise konnte vor Ort schnell Entwarnung gegeben werden. Die Polizei traf auf zwei Männer im Alter von 67 und 52 Jahren. Sie hatten mit Böllern eine große Ratte aus dem Hinterhof vertrieben.

Da die Böller unter das unter das Sprengstoffgesetz fallen, wurde gegen die beiden Männer Anzeige erstattet. Im Rahmen des Einsatzes lief den Beamten außerdem ein 29-jähriger Mann in die Arme.

Gegen ihn lagen drei Haftbefehle vor. Zwar konnte der Mann die geforderten Geldstrafen begleichen, dafür stießen die Polizisten in seiner Wohnung aber auf Drogen. Er muss sich nun wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.