Marktplatz Anzeigen

Hundertwasserschule: Umfassende Quarantäne soll weitere Infektionen verhindern
OB Claus Ruhe Madsen appelliert an die Verantwortung eines jeden Einzelnen

Rostock. Aufgrund mehrerer Corona-Infektionen an der Hundertwasserschule wurde heute eine umfassende Quarantäne ausgesprochen. Davon sind alle knapp 800 Schülerinnen und Schüler sowie alle etwa 80 Beschäftigten betroffen.

Sie dürfen sich ab sofort nur noch im häuslichen Umfeld aufhalten.

Aufgehoben wird die Isolierung erst nach einem zweimaligen Test mit negativem Ergebnis. Alle Betroffenen werden in den nächsten Tagen in einem Abstrichzentrum auf eine mögliche Corona-Infektion getestet.

„Jetzt kommt es darauf an, schnell und wirkungsvoll zu sein. Das Virus ist unter uns und wir müssen sofort und umfassend dafür sorgen, dass es sich nicht weiter verbreiten kann. Das ist unsere Verantwortung. Dafür brauchen wir aber auch die Mithilfe aller Betroffenen und ihres Umfeldes. Bitte bleiben Sie streng in der angeordneten Umgebung. Es geht um den Schutz aller“, unterstreicht Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen.

Ein Krisenstab im Rathaus koordiniert derzeit das weitere Vorgehen. So soll am Freitag das Bürgertelefon seine Arbeit wieder aufnehmen und Fragen Ratsuchender beantworten. Besetzt wird es mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die darüber hinaus auch im Gesundheitsamt die Kontaktverfolgung unterstützen. Ratsuchende Eltern und Familienangehörige können darüber hinaus ein digitales Merkblatt nutzen, das über Quarantäne-Regeln, Symptome und Ansprechpartner informiert.

Externe Linktipps:

Informationen unter
www.rostock.de/pandemie

Merkblatt: Covid-19 an einer Schule
https://rathaus.rostock.de/sixcms/media.php/rostock_01.a.4984.de/datei/Merkblatt%20COVID-19%20Schulen_20200917.pdf

Allgemeinverfügung:
https://rathaus.rostock.de/sixcms/media.php/rostock_01.a.4984.de/datei/AllVerfHRO_Hundertwasserschule_200917.pdf

Marktplatz Anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.