Beschuldigter Brandstifter in Untersuchungshaft

Marktplatz

Brandstiftung im Gartenmarkt

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln gegen einen 21-jährigen Deutschen wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, sich am 14. Februar 2018 gegen 00.30 Uhr auf das Gelände des Dehner Gartenmarktes auf der Dresdener Straße in Coswig begeben zu haben, um diesen anzuzünden.

Der Beschuldigte drang in den Gartenmarkt ein, in dem sich viele leicht brennbare Gegenstände befanden (u.a. Rasenteppiche und Gartenmöbel aus Holz). Dort entzündete der Beschuldigte ein Feuer, welches sich rasch ausbreitete und einen Teil des Gartenmarktes völlig zerstörte. Durch den Brand entstand dem Eigentümer ein Schaden von mindestens zwei Millionen Euro.

Marktplatz

Der Beschuldigte konnte im Rahmen umfangreicher Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei identifiziert werden. Er wurde am 10. September 2020 vorläufig festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen und den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Gemeinsame Medieninformation
Staatsanwaltschaft Dresden
Polizeidirektion Dresden


Marktplatz