Halle (Saale). Die Stadt Halle (Saale) beteiligt sich am „Warntag 2020″, der am Donnerstag, 10. September, 11 Uhr, bundesweit durchgeführt wird. Der Probealarm verfolgt das Ziel, Bürgerinnen und Bürger für richtiges Handeln in Notfällen zu sensibilisieren. Nur wer eine behördliche Warnmeldung wahrnimmt und richtig einordnet, kann umgehend handeln, und sich sowie Familie, Nachbarn, Freunde und Arbeitskollegen schützen.

Die Stadt Halle (Saale) wird über die Warnapp „Katwarn“, im Internet auf www.halle.de, auf Verkehrsleitanzeigen und den städtischen Social-Media-Kanälen die Bevölkerung über den Probealarm informieren. Die HAVAG informiert über die Fahrgastinformationsanzeigen und Lautsprecherdurchsagen an Haltestellen und in den Bahnen.

Generell gilt bei einer behördlichen Warnmeldung: Ruhe bewahren, die Informationen und Handlungsempfehlungen verfolgen, entsprechend handeln und die Informationen an Personen im direkten Umfeld weitergeben. Nach der Auslösung des Probealarms wird es um 11.20 Uhr eine Entwarnung geben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.