Stadtrundgang am 5. September in Erfurt

Von TomKidd - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1975021
Marktplatz

Handwerk und Gassen

Erfurt. Die Erfurter Straßen- und Platznamen sind ein Spiegel der wechselhaften Stadtgeschichte. Am Samstag, dem 5. September 2020, lädt die Volkshochschule Erfurt von 17:00 bis 18:30 Uhr zum Stadtrundgang „Handwerk und Gassen“ ein. Treffpunkt ist die Andreaskirche (Ecke Andreasstraße/Webergasse).

In diesem Rundgang wird das Andreasviertel erkundet, welches im 10. und 11. Jahrhundert von Flamen besiedelt wurde und sich von der Andreasstraße im Westen bis zur Gera im Osten und von der Ackerhofgasse im Norden bis zur Pergamentergasse im Süden erstreckt. Hier haben sich Handwerker, insbesondere Weber, Glockengießer, Korbbinder und andere Gewerke, die besonders für ihren Wasserbedarf bei der Herstellung der Produkte bekannt waren, niedergelassen. Noch heute lässt sich die handwerkliche Vielfalt des Viertels an den Straßennamen ablesen. Ralf-Dieter May nimmt Interessierte mit auf diesen Spaziergang und gewährt einen spannenden Einblick in die frühe Geschichte Erfurts. Die Gebühr beträgt 8,00 Euro.

Marktplatz

Marktplatz