Weniger Schlachtungen in Thüringen im 1. Halbjahr 2020

Pixabay License
Marktplatz

Erfurt. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden im 1. Halbjahr 2020 in Thüringen 199.833 als tauglich beurteilte Tiere geschlachtet. Differenziert nach Tierarten waren das 43.818 Rinder, 152.524 Schweine, 3.097 Schafe, 379 Ziegen und 15 Pferde. Insgesamt wurden in der ersten Jahreshälfte 264.434 Tiere bzw. 57,0 Prozent weniger geschlachtet als im 1. Halbjahr 2019.

Die Zahl der geschlachteten Schweine sank gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum 2019 aufgrund reduzierter Schlachtkapazitäten um mehr als die Hälfte. Der Rückgang belief sich auf 264.627 Tiere bzw. 63,4 Prozent. Die Anzahl der geschlachteten Rinder stieg leicht um insgesamt 189 Tiere (+0,4 Prozent) an. Bei den Schafschlachtungen war ein Rückgang um 97 Tiere bzw. 3,0 Prozent zu verzeichnen. Der Anteil der Schlachtungen von Lämmern betrug dabei 59,1 Prozent. Die Zahl der geschlachteten Ziegen stieg im 1. Halbjahr 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 100 Tiere (+35,8 Prozent), die Pferdeschlachtungen blieben nahezu konstant (+ 1 Tier bzw. +7,1 Prozent).

Aus den geschlachteten Tieren wurden im 1. Halbjahr dieses Jahres 28.628 Tonnen Fleisch erzeugt.

Diese Schlachtmenge lag aufgrund der stark reduzierten Schweineschlachtungen um 24 684 Tonnen bzw. 46,3 Prozent unter dem Vorjahreswert von 2019.

Auf die einzelnen Fleischarten entfielen im 1. Halbjahr 2020 gegenüber dem Vorjahreshalbjahr:

Marktplatz
  • 13.870 Tonnen Rindfleisch (+476 Tonnen bzw. +3,6 Prozent), darunter 58 Tonnen Kalbfleisch (+5 Tonnen bzw. +8,7 Prozent),
  • 14.677 Tonnen Schweinefleisch (-25.161 Tonnen bzw. -63,2 Prozent),
  • 71 Tonnen Schaffleisch (-1 Tonne bzw. -1,2 Prozent),
  • 7 Tonnen Ziegenfleisch (+2 Tonnen bzw. +35,8 Prozent) und
  • 4 Tonnen Pferdefleisch (entspricht der Fleischerzeugung des 1. Halbjahres 2019).

Bitte beachten Sie:
Die Berechnung der Entwicklung der Schlachtmenge erfolgt auf der Maßeinheit Kilogramm.


pr_226_20

Marktplatz