Konzerte der Orchesterakademie Thüringen

Foto: Ronny Ristok
Anzeige

Gera. Die Musikerinnen und Musiker der Dualen Orchesterakademie Thüringen treten zu Beginn der Spielzeit 2020/21 mit einem reizvollen, selbst konzipierten Programm in drei Konzerten auf: am Sonntag, 13. September um 11.00 Uhr im Theaterzelt Altenburg (1. Kammerkonzert), am Sonntag, 20. September um 11.00 Uhr im Volkshaus Jena und am Sonntag, 4. Oktober um 11.00 Uhr im Konzertsaal des Geraer Theaters (278. Foyerkonzert).

Dabei musizieren Juliane Doiwa, Benjamin Pant (Violine), Philine Blachny, Oreto Vayá Chover (Viola), Han-Yun Cheng, Stefan Petkovic (Cello), Barnabás Fekete, Johannes Killian (Schlagzeug) und als Gast René Münch (Schlagzeuger der Jenaer Philharmonie).

Zur Eröffnung des Konzertes erklingen Johannes Brahms‘ Allegro, ma con brio und Adagio aus dem Streichquintett G-Dur op. 111, gefolgt von Gene Koshinskis elektrisierendem II. Dance of the Drums aus „Song and Dance“ und Anders Koppels selten zu hörenden Toccata für Marimbaphon und Vibraphon. Glanzvoll schließt das Programm mit Felix Mendelssohn Bartholdys Allegro vivace assai und dem Allegro assai aus dem Streichquartett Nr. 6 f-Moll op. 80.

Marktplatz

Für das Theater Altenburg Gera und die Jenaer Philharmonie spielt Nachwuchsförderung eine wichtige Rolle. Deshalb betreiben diese beiden bedeutenden Kultureinrichtungen seit September 2018 in erfolgreicher Kooperation die Duale Orchesterakademie Thüringen. Derzeit erhalten acht Akademist*innen hier eine vielfältige Ausbildung in den Berufsfeldern Konzert- und Opernorchester sowie in den Bereichen Repertoirestudien, Kammermusik, Probespieltraining und Musikvermittlung.

Karten für die Konzerte in Altenburg und Gera sind an den Theaterkassen (Tel. 0365 8279105 bzw. 03447 585160) und auf der Website www.theater-altenburg-gera.de erhältlich.

Karten für das Konzert in Jena sind ab Montag, 7. September nur im Vorverkauf in der Jena Tourist-Information erhältlich.


Marktplatz