Entwarnung nach Fund eines munitionsähnlichen Gegenstands am UKJ

Marktplatz

Jena. Am Mittwochnachmittag, kurz vor 15 Uhr, wurde bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Uniklinikums Jena ein munitionsähnlicher Gegenstand freigelegt. Beim Ausheben einer Baugrube wurde der Gegenstand in ca. 5 Meter Tiefe entdeckt. Zur Bergung kam eine Spezialfirma zum Einsatz. Aufgrund des Gefahrenpotentials evakuierte man kurzzeitig die naheliegenden zwei Institute sowie eine Tagesklinik. Durch die Bergungsfirma konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich nicht um einen militärischen Gegenstand. Alle Patienten und Mitarbeiter konnten somit kurz nach 16 Uhr wieder in die Gebäude gebracht werden.

Gegen 22:00 Uhr ereignete sich Mittwochabend ein Verkehrsunfall auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Naumburger Straße. Beim Ausparken stieß ein 63-jähriger Fahrer eines Pkw Audi rückwärts gegen einen geparkten Pkw Opel. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der 63-Jährige alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,67 Promille. Daraufhin erfolgte die Beschlagnahme des Führerscheins, eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Marktplatz

Die Leitstelle des Jenaer Nahverkehrs informierte die Polizei kurz vor 2 Uhr heute Morgen, dass es zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Linienbusses gekommen sei. Ein 26-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes befuhr die Winzerlaer Straße und wollte auf Höhe einer Bushaltestelle wenden. Beim Zurücksetzen übersah er jedoch den hinter seinem Pkw befindlichen Linienbus, sodass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Ein vor Ort durchgeführte Drogentest verlief bei dem 26-Jährigen positiv. In Folge dessen erfolgte die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels, eine Blutentnahme beim Fahrzeugführer sowie eine Anzeigenfertigung. Beide Fahrzeuge wurden durch die Kollision beschädigt.


Marktplatz