Verdacht zweier illegaler Autorennen in Berlin

Quelle: https://twitter.com/Berliner_Fw
Marktplatz

Zwei Verletzte
Friedrichshain-Kreuzberg

Berlin. Gestern Abend wurden ein Mann und eine Frau bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain schwer verletzt. Mehreren Zeugenaussagen zufolge sollen drei Männer gegen 18.15 Uhr auf ihren Motorrädern mit überhöhter Geschwindigkeit in der Warschauer Straße in Fahrtrichtung Warschauer Brücke unterwegs gewesen sein.

In Höhe einer Tramstation sollen sie wegen einer roten Ampel stark abgebremst haben und im Stillstand mehrfach mit dem Gas gespielt haben. Als die Ampel schließlich auf Grün umschaltete, sollen die jungen Zweiradfahrer ihre Maschinen stark beschleunigt haben. Dabei verlor ein 26-Jähriger die Kontrolle über seine Kawasaki, prallte rechts gegen den Bordstein und stieß auf dem Gehweg schließlich mit einem Laternenmast zusammen.

Das Motorrad fiel dadurch auf die Seite und rutschte mehrere Meter über einen angrenzenden Radweg, wo es letztlich mit einer Radfahrerin zusammenstieß, an einer Schutzplanke abprallte und auf der Fahrbahn liegenblieb. Die beiden anderen Motorradfahrer, ein 26-jähriger Honda-Fahrer und ein 30 Jahre alter Yamaha-Fahrer, kehrten zur Unfallstelle zurück.

Die 31-jährige Radfahrerin erlitt einen Schock und wurde von Rettungskräften am Ort behandelt. Der 26 Jahre alte Motorradfahrer verletzte sich am ganzen Körper und wurde von Rettungskräften zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 5.


Charlottenburg-Wilmersdorf

Zwei Schwerverletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles gestern Abend in Charlottenburg. Nach bisherigen Ermittlungen waren eine 45-Jährige und ihre 17-jährige Tochter gegen 21.20 Uhr in einem Ford auf dem Kurfürstendamm in Richtung Brandenburgische Straße unterwegs.

An der Kreuzung Lehniner Platz/Kurfürstendamm/Cicerostraße ordnete sich die 45-Jährige zum Linksabbiegen in Richtung Lehniner Platz ein. Auf der Kreuzung stieß sie dabei mit einem entgegenkommenden BMW zusammen, der auf dem Kurfürstendamm in Richtung Joachim-Friedrich-Straße unterwegs war. Durch den Zusammenprall kippte der Ford auf die linke Seite und blieb liegen. Der BMW schleuderte nach rechts und prallte gegen drei weitere geparkte Autos.

Die Ford-Fahrerin und ihre jugendliche Tochter erlitten lebensgefährliche und schwere Verletzungen. Alarmierte Rettungskräfte mussten die 45-Jährige am Ort reanimieren, bevor sie sie, wie auch ihre Tochter, zu stationären Behandlungen in ein Krankenhaus bringen konnten.

Die unbekannten Insassen des BMW flüchteten nach dem Verkehrsunfall zu Fuß in Richtung Halensee. Nach ersten Zeugenaussagen soll die Fahrerin oder der Fahrer des BMW sich an einem illegalen Fahrzeugrennen beteiligt haben, in welches noch zwei weitere, bislang unbekannte Fahrzeuge verwickelt gewesen sein sollen.

Marktplatz

Durch das Unfallgeschehen wurden insgesamt acht Kraftfahrzeuge beschädigt. Der Kurfürstendamm musste wegen der Rettungsmaßnahmen und der Aufnahme des Unfalles zwischen Dahlmannstraße und Nestorstraße bis ungefähr 3 Uhr in alle Richtungen gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen, besonders zum Hintergrund des Unfalles, führt das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2.

Die Ermittlerinnen und Ermittler suchen nach weiteren Zeugen und fragen:

Wer hat den Unfall beobachtet und kann angeben, wohin die Insassen des BMW im weiteren Verlauf geflüchtet sind?
Wer kann Angaben zu der Fahrerin oder dem Fahrer sowie weiteren Insassen des BMW machen? Wo halten sie sich derzeit auf?

Wer hat das möglicherweise stattgefundene illegale Straßenrennen gesehen und kann Angaben dazu machen?
Welche weiteren Fahrzeuge waren daran beteiligt? Können dazu nähere Angaben gemacht werden (z. B. zum Kennzeichen, Fabrikat/Typ und/oder den Insassen)?

Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise dazu machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 in Alt-Moabit 5a in Moabit unter den Telefonnummern (030) 4664–272800 oder 4664-271100 oder bei einer anderen Polizeidienststelle zu melden.



Marktplatz