Amazon plant Logistikzentrum in Gera-Cretzschwitz

Marktplatz

Oberbürgermeister Julian Vonarb: „Internationaler Investor Amazon zeigt einmal mehr: Gera als Wirtschaftsstandort überregional wettbewerbsfähig“

Gera. Amazon plant ein Logistikzentrum im Ortsteil Gera-Cretzschwitz. Dies kann nun offiziell durch die Stadtverwaltung bestätigt werden. Damit reiht sich die Kommune in eine Riege von Städten mit Amazon Standorten wie Leipzig, Berlin, Dortmund und Mönchengladbach ein. Dazu Oberbürgermeister Julian Vonarb: „Die Stadt Gera freut es außerordentlich, dass die Verhandlungen positiv verliefen und das Grundstück den Zuschlag durch die attraktive Lage erhielt. Dass sich ein internationales Unternehmen wie Amazon bei uns ansiedelt, zeigt deutlich, dass Gera als Wirtschaftsstandort wettbewerbsfähig ist und im überregionalen Vergleich mithalten kann.“

Das Gebiet Cretzschwitz überzeugt maßgeblich durch seine Lage. Eine Autobahnanbindung des Areals ist ohne Ortsdurchfahrt möglich. Aktuell erfolgen Abstimmungen zur Organisation des zukünftig erhöhten Verkehrsaufkommens mit dem Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr (TLBV). Im Norden ist durch die Ortsumgehung Zeitz ein guter Anschluss an die A9 und A38 Richtung Sachsen und Sachsen-Anhalt gegeben. Die zusammenhängende Größe von ca. 42 ha mit 33 ha Industriefläche wird einem Investor dieser Größenordnung in allen Belangen gerecht.

Marktplatz

Ein besonderer Mehrwert bei der Ansiedlung liegt in der damit verbundenen Schaffung von rund 1000 Arbeitsplätzen für die Region. Davon ist Oberbürgermeister Julian Vonarb überzeugt: „Der Arbeitsmarkt in Gera und der Region Ostthüringen wird einen spürbaren Schub durch die hohe Anzahl an Arbeitsmöglichkeiten erleben. Langfristig werden berufliche Perspektiven geboten, jungen Menschen eine Zukunft ermöglicht und somit Gera als Heimat gestärkt.“


Marktplatz