Eisenacher können sich am Verkehrsentwicklungsplan beteiligen

Marktplatz

Eisenach. Der Entwurf des überarbeiteten, neuen Verkehrsentwicklungsplanes (VEP) für die Stadt Eisenach bis 2035 liegt seit dem 23. Juli vor. Im Rahmen der Bürgerbeteiligung sind alle Eisenacher Bürger*innen aufgerufen sich über den Entwurf zu informieren und ihre Meinung mitzuteilen. Dafür wurde eine separate Online-Präsentation erstellt, diese ist über www.eisenach.de/vep erreichbar.

Zahlreiche Hinweise zu dem neuen Konzeptentwurf sind bereits eingegangen, Die Stadtverwaltung möchte daran erinnern, dass noch bis zum 13. September Zeit ist, Hinweise zum VEP-Entwurf mitzuteilen – per Mail an vep@eisenach.de oder auch per Post unter dem Stichwort „VEP 2035“ an das Rathaus schicken.

Ziele bis 2035: Verkehrsberuhigung in der Innenstadt und B 19-Umfahrung

Zentrale Ziele des Verkehrsentwicklungsplanes sind eine Beruhigung des Verkehrs in der historischen Innenstadt und die Förderung des Öffentlichen Nahverkehrs sowie des Fuß- und Radverkehrs. Dafür sollen der Verkehr auf die Hauptstraßen konzentriert, die Innenstadt und Schleichwege unattraktiv und gleichzeitig die Hauptstraßen durch weniger Störungen leistungsfähiger gemacht werden.

Marktplatz

Darüber hinaus ist die Bundesstraße 19 als Umfahrung des Stadtkerns eine wichtige und alternativlose Verbindung, damit Eisenach auch künftig ein attraktiver Wirtschaftsstandort bleibt. Nur mit einer funktionierenden Verkehrsinfrastruktur kann die zentrale Lage der Wartburgregion auch künftig bei Investoren großes Interesse wecken

Die Onlinepräsentation enthält alle im Entwurf enthaltenen Maßnahmen und zielt vor allem darauf ab, kurz und prägnant nach Verkehrsarten sortiert die Maßnahmen im Einzelnen vorzustellen. Interessierte können sich durch die Präsentation selbst durchklicken und zum Beispiel auch Abbildungen – durch einen Klick auf diese – vergrößern können, steht auf der Internetseite der Stadt Eisenach zur Verfügung (www.eisenach.de/vep).


Marktplatz